Reinhard Kardinal Marx
Reinhard Kardinal Marx
Stephan Burger, Erzbischof von Freiburg
Stephan Burger

08.07.2015

Kardinal Marx: Religion für solidarische Gesellschaft Quelle der Demokratie

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, sieht in Religionen unverzichtbare Kräfte zur Gestaltung einer gerechten Gesellschaft. Bei Wertedebatten oder dem Eintreten für Solidarität brauche der Staat die Religionen.

Die soziologische These, wonach die Bedeutung von Religion in der modernen Gesellschaft immer weiter schwinde, sei widerlegt. "In vielen aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen wird vielmehr deutlich, dass der Staat es nicht alleine regeln kann, sondern die Kraft der Religionen braucht - etwa bei Wertedebatten oder beim Eintreten für Solidarität und Dialog", sagte Marx am Dienstagabend beim Empfang der Kirchen für die Obersten Bundesgerichte in Karlsruhe. Als Beispiele verwies er auf die Diskussionen um Sonntagsschutz, Familienbild und Homo-Ehe oder Sterbehilfe.

"Wenn wir über das Schlüsselthema der Zukunft unserer Demokratie sprechen, müssen wir uns auch immer neu bewusst machen, aus welchen Quellen diese schöpft", forderte Marx. Dazu gehöre vor allem das Christentum. Er wolle nicht in einer Gesellschaft leben, so der Kardinal, in der nur der "Imperativ des ökonomischem Gewinns und der technischen Machbarkeit gilt".

Marx: Einsatz für Frieden auch international

Marx rief die christlichen Kirchen auf, sich auch international stärker für Frieden und Versöhnung einzusetzen. Gerade jetzt sei in Europa ein neues Miteinander dringend nötig. "Es darf keinen Rückfall in alte nationalistische Gegensätze geben."

Mit Blick auf den Ukraine-Konflikt sagte Marx, der Weg zum Frieden sei weit: "Wie lange wird es dauern, bis es dort ein gemeinsames Gedenken für die Gefallenen auf beiden Seiten oder einen Versöhnungskongress geben wird?" Er betonte die große friedensstiftende Kraft der Kirchen. Sie habe sich etwa bei der polnisch-deutsche Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg gezeigt, die von den Kirchen beider Länder entscheidend vorangebracht worden sei.

Burger: Eintreten für unantastbare Würde des Menschen

Traditionell laden die katholische und die evangelische Kirche in Baden-Württemberg einmal im Jahr Richter und Anwälte des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofs zu einem Empfang ein. Gastgeber waren in diesem Jahr erstmals der Freiburger Erzbischof Stephan Burger und der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh. Beide würdigten das Forum als wichtigen Ort des Dialogs.

Burger verurteilte zudem den Missbrauch von Religion als Rechtfertigung für Gewalt und Terror. "Die barbarischen terroristischen Grausamkeiten haben uns in den vergangenen Monaten immer wieder fassungslos gemacht." Aufgabe von Religionen sei es, für die unantastbare Würde jedes Menschen einzutreten.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 21.08.2017

Video, Montag, 21.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Weltweit

Der Retter von Riad

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Schriftsteller Akhanli und die Türkei
  • Dialogpredigt mit Armin Laschet
  • Stand der Ermittlungen in Barcelona
10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Kardinalstaatssekretärs Pietro Parolin auf Russland-Reise
  • Staatsbegräbnis in Karachi - Rückblick auf das Leben von Lepraärztin Ruth Pfau
  • Insignien für den neuen Bischof von Mainz
14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Kardinalstaatssekretärs Pietro Parolin auf Russland-Reise
  • Staatsbegräbnis in Karachi - Rückblick auf das Leben von Lepraärztin Ruth Pfau
  • Insignien für den neuen Bischof von Mainz
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Weltweit

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar