27.03.2007

Nachrichtenarchiv 28.03.2007 00:00 Paramilitärs bedrohen Menschenrechtler in Kolumbien

Die Vereinten Nationen haben sich besorgt gezeigt über neue Drohungen gegen Menschenrechtsgruppen im Süden Kolumbiens. Die Morddrohungen stammen von einer paramilitärischen Gruppe, die mit der Drogenmafia in Verbindung stehen soll. Das teilte die UNO in New York mit. Der Bischof der betroffenen Region, Gustavo Higuita, verlangte größere gemeinsame Anstrengungen, um die Gewalt zu beenden. Die südkolumbianische Region Narino gilt als wichtiges Operationsfeld der kolumbianischen Drogenmafia. Wegen der anhaltenden Kämpfe sind nach EU-Schätzungen rund 3,5 Millionen Kolumbianer auf der Flucht.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

07:55 - 08:00 Uhr

Evangelium

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar