15.02.2004

Nachrichtenarchiv 16.02.2004 00:00 Caritas rügt ungenügende Familienpolitik in Europa

In den meisten europäischen Ländern kommt nach Ansicht von "Caritas Europa" Familienpolitik zu kurz. Die meisten Regierungen legten den Schwerpunkt der Sozialpolitik auf den Einzelnen.(-)(-) Soweit der Caritas Europa-Experte, Carlo Knöpfel im domradio. Das Risiko von Armut ist "Caritas Europa" zufolge am größten für allein Erziehende, kinderreiche Familien, chronisch Kranke, Behinderte, Drogenabhängige, Flüchtlinge und Asylbewerber sowie Bezieher geringer Einkommen und Arbeitslose. Dies gelte auch für Länder mit hohem Wohlstand wie Norwegen, Island und Schweden.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Ministerpräsident in Sachsen: Katholisches Büro zum Rücktritt
  • 50 Jahre Justitia et Pax
  • "Wie kann man den Papst nicht lieben?": Dan Brown über Religion
10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Propst Giele zu Ministerpräsident Tillichs Rücktritt
  • Herbstfest für Obdachlose in Köln
  • Ablassbrief von Martin Luther gefunden
  • Insekten- und Vogelsterben in Deutschland
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Propst Giele zu Ministerpräsident Tillichs Rücktritt
  • Herbstfest für Obdachlose in Köln
  • Ablassbrief von Martin Luther gefunden
  • Insekten- und Vogelsterben in Deutschland
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar