Soldaten bei einer Übung im Saarland
Soldaten bei einer Übung im Saarland
Die Taube: Symbol für Frieden
Die Taube: Symbol für Frieden

09.03.2015

Pax Christi lehnt Pläne für EU-Armee ab "Das trägt nicht zur Entspannung bei"

Angesichts der Spannungen mit Russland wirbt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker für die Gründung einer gemeinsamen Armee in Europa. Die katholische Friedensinitiative Pax Christi lehnt das ab.

"Eine europäische Armee hat man nicht, um sie sofort einzusetzen. Aber eine gemeinsame Armee der Europäer würde Russland den Eindruck vermitteln, dass wir es ernst meinen mit der Verteidigung der Werte der Europäischen Union", sagte Juncker am Sonntag. Diese Armee solle aber keine Konkurrenz zur Nato darstellen. Dennoch wäre eine europäische Armee eine der größten Armeen der Welt.

Das russische Volk erreichen

Die Bundesvorsitzende der katholischen Friedensinitiative Pax Christi, Wiltrud Rösch-Metzler, hält nichts von den Plänen Junckers: "Jean-Claude Juncker begründet das mit der Verteidigung der europäischen Werte. Ich denke, dass man eigentlich strategisch das russische Volk erreichen muss. Ich kann nicht sehen, dass man die durch den Aufbau einer Armee gewinnen kann. Ich denke, dass das eher als Bedrohung empfunden wird und von daher nicht zur Entspannung beiträgt."

Dagegen befürwortet Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Idee. Sie will die Bundeswehr enger als bisher mit anderen europäischen Streitkräften verzahnen. "Dieses Verflechten von Armeen mit dem Blick, eines Tages eben eine europäische Armee auch zu haben, ist meines Erachtens die Zukunft." Die Niederländer, die bereit waren, eine Brigade dauerhaft unter deutsches Kommando zu stellen, seien "absolute Vorreiter" für immer festere Bündnisse in der europäischen Sicherheitspolitik.

"Für eine gemeinsame Zukunft gewinnen"

Wiltrud Rösch-Metzler hält dagegen, dass man besonders in einer Situation wie der jetzigen Europa nicht auseinandertreiben dürfe: "Man muss die Menschen in Russland für eine gemeinsame Zukunft gewinnen. So eine gemeinsame Zukunft ist nicht erreichbar, wenn man gegen Russland jetzt eine Armee aufbaut."

(dpa, DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.10.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff