Gericht weist Klage des Prager Kardinals Dominik Duka ab
Staatsanwaltschaften stellen Verfahren in über 140 Missbrauchsfällen ein

06.08.2020

Missbrauchsstudie: Ermittlungen in 148 Fällen in Bayern In nur einem Fall Anklage erhoben

Laut Angaben des bayerischen Justizministeriums haben die Staatsanwaltschaften in 148 Fällen aus der DBK-Missbrauchsstudie Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dabei kam es lediglich in nur einem Fall zu einer Anklage.

Bayerns Staatsanwaltschaften haben nach der im September 2018 von der katholischen Deutschen Bischofskonferenz (DBK) veröffentlichten Missbrauchsstudie 148 Vorermittlungs- und Ermittlungsverfahren eingeleitet. Dies geht aus einer am Donnerstag in München bekanntgewordenen Antwort des bayerischen Justizministeriums auf eine schriftliche Anfrage zweier Grünen-Landtagsabgeordneten hervor. In lediglich einem Fall sei es zu einer Anklage gekommen.

204 beschuldigte Kleriker

Insgesamt wurden laut Mitteilung für den Zeitraum von 1946 bis 2014 in der Studie der Bischofskonferenz 204 "beschuldigte Kleriker" für die sieben bayerischen Diözesen ermittelt. Die Betroffenen seien namentlich bekannt oder hätten identifiziert werden können, auch seien sie zum Zeitpunkt der Überprüfung noch nicht gestorben gewesen.

Laufendes Strafverfahren

Im Rahmen der Ermittlungen wurde gegen einen Beschuldigten im April 2020 Anklage wegen sexuellen Missbrauchs und schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern erhoben, wie es heißt. Das Strafverfahren sei noch nicht abgeschlossen. In einem weiteren Verfahren sei der Beschuldigte gestorben, bevor die Prüfung der Staatsanwaltschaft abgeschlossen gewesen sei.

Alle anderen Fälle eingestellt

Die übrigen Verfahren wurden dem Ministerium zufolge eingestellt. So seien in 44 Fällen die Tatvorwürfe bereits bekannt und entsprechend geprüft beziehungsweise abgeurteilt worden. 46 Mal sei die Verjährung eingetreten, in 49 Fällen hätten keine zureichenden Anhaltspunkte für eine Straftat oder kein hinreichender Tatverdacht vorgelegen. Sieben Verfahren seien an Staatsanwaltschaften außerhalb Bayerns abgegeben worden. Deren Ausgang sei aber nicht bekannt.

In der Antwort des Justizministeriums wird außerdem darauf verwiesen, dass sich die sieben bayerischen Diözesen "vollauf kooperativ" gezeigt hätten. Sie legten demnach den Staatsanwaltschaften die benötigten Akten und Unterlagen vor.

 

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 04.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gemeinde organisiert Impfpatenschaften
  • Nach den Bund-Länder-Beratungen
  • Impfpässe ethisch vertretbar?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Matthias Kopp über die Irak-Reise des Papstes
  • Schon wieder eine App zur Corona-Bekämpfung? Was "Luca" kann
  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Matthias Kopp über die Irak-Reise des Papstes
  • Schon wieder eine App zur Corona-Bekämpfung? Was "Luca" kann
  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erklärung für Menschlichkeit und Vielfalt im Superwahljahr 2021
  • Der neue Geschäftsführer von Adveniat stellt sich vor
  • "Ohnmacht.Macht.Missbrauch." Neues Buch beleuchtet strukturelle Ursachen des Missbrauchs in der Kirche
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Erklärung für Menschlichkeit und Vielfalt im Superwahljahr 2021
  • Der neue Geschäftsführer von Adveniat stellt sich vor
  • "Ohnmacht.Macht.Missbrauch." Neues Buch beleuchtet strukturelle Ursachen des Missbrauchs in der Kirche
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Gemeinde organisiert Impfpatenschaften
  • Impfpässe ethisch vertretbar?
  • Matthias Kopp über die Irak-Reise des Papstes
  • Kinotipps mit Dirk Steinkühler

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!