Schatten eines Kreuzes
Schatten eines Kreuzes
Heinrich Timmerevers, Bischof des Bistums Dresden-Meißen
Heinrich Timmerevers, Bischof des Bistums Dresden-Meißen

21.02.2020

Bischof Timmerevers verurteilt Machtmissbrauch in Kirche "Entsetzen und Scham"

Der katholische Dresdner Bischof Heinrich Timmerevers hat die katholische Kirche zu einer verstärkten Auseinandersetzung mit sexuellem Missbrauch aufgerufen. Ein Treffen mit Missbrauchsopfern habe ihn betroffen gemacht, äußerte der Bischof.

Missbrauch durch Kirchenmitarbeiter sei der "gravierendste Ausdruck" einer menschenfeindlichen Machtausübung, betonte Timmerevers am Donnerstag in Dresden. Bei einer Veranstaltung unter dem Titel "Macht. Verführung und Missbrauch entkommen" räumte er ein, dass es in der Kirche "offenbar eine hohe Anfälligkeit" für sexuellen Missbrauch gebe.

Timmerevers erklärte, er unterstütze den begonnen Reformdialog der katholischen Kirche in Deutschland "ausdrücklich", der unter anderem diese Themen bearbeite. Mit Blick auf den Synodalen Weg sei er "nicht ängstlich", sondern vertraue darauf, dass er auch in der katholischen Kirche "immer mehr Realität" werde. Aufgabe der ganzen Kirche sei, "weiter zu ergründen, welche Rahmenbedingungen und Muster Machtmissbrauch begünstigen".

Verständnis für wachsende Ungeduld

Der Bischof von Dresden-Meißen äußerte "Entsetzen und Scham", wie sehr die Kirche auf Missbrauch zuerst mit "Verharmlosung und Vertuschung" reagiert habe. Zugleich bekundete er Verständnis dafür, dass nicht nur bei den Opfern von Missbrauch durch Kirchenvertreter mit Blick auf den Stand der kirchlichen Aufarbeitung "die Ungeduld wächst". Ein Treffen mit Missbrauchsopfern habe ihn "verändert", so Timmerevers. Die Schilderungen ihrer Erlebnisse hätten ihn betroffen gemacht wie keine andere Begegnung zuvor.

Der Präsident des Zentrums für Kinderschutz an der Päpstlichen Universität Gregoriana, Hans Zollner, erklärte, die Vertuschung von sexuellem Missbrauch in ihren Reihen habe der katholischen Kirche in Ländern wie Australien, Irland und den USA fast jegliche Glaubwürdigkeit auch in anderen ethischen Fragen genommen. Wenn es der Kirche nicht gelinge, das Versagen im Umgang mit Missbrauch effektiv aufzuarbeiten und nachhaltige Präventionsmaßnahmen zu verankern, werde dies zu einer anhaltenden Lähmung der Kirche insgesamt führen. Eine erprobte Präventionsstrategie könne Missbrauch aber nachhaltig entgegenwirken, so der Jesuit, auch wenn es eine Illusion sei, solche Verbrechen ganz verhindern zu können.

Veranstaltet wurde der Thementag von der Katholischen Akademie, dem Caritasverband und der Stabsstelle Prävention des Bistums Dresden-Meißen.

(KNA)

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

WBS-Weggeleit

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 09.04.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gründonnerstag bei DOMRADIO.DE
  • Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer – Hinrichtung vor 75 Jahren
  • Der "Schneiderbalken" im Kölner Dom und seine wunderschönen Malereien
  • Coronavirus: Lockerung der Pandemie-Maßnahmen in Sicht?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Zuhause.Ostern.Feiern." vom Jugendbüro des Erzbistums Freiburg
  • Karfreitag und Ostern im Film
  • Praxishilfe „Mitwirkung von Ethikberatung im Rahmen von Priorisierungsentscheidungen bei COVID-19-Patient*innen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Zuhause.Ostern.Feiern." vom Jugendbüro des Erzbistums Freiburg
  • Karfreitag und Ostern im Film
  • Praxishilfe „Mitwirkung von Ethikberatung im Rahmen von Priorisierungsentscheidungen bei COVID-19-Patient*innen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Österreich: Rechtskonservative drängen auf Gottesdienste zu Ostern
  • Jeden Tag ein Bild vom Dom
  • Halbes Jahr nach Terroranschlag von Halle - Jüdische Gemeinde
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Österreich: Rechtskonservative drängen auf Gottesdienste zu Ostern
  • Jeden Tag ein Bild vom Dom
  • Halbes Jahr nach Terroranschlag von Halle - Jüdische Gemeinde
18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Expertenrat von Armin Laschet zu Corona-Situation
  • Wie kann man zu Hause Ostern feiern?
  • Ein aktueller Blick auf die Corona-Lage aus Berlin
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…