Ein Aufnahmegerät auf dem Tisch
Ein Aufnahmegerät auf dem Tisch

06.09.2019

Bischof von Buffalo will nach geheimem Mitschnitt im Amt bleiben Steht mögliche Missbrauchsvertuschung im Raum?

Die Veröffentlichung eines geheim mitgeschnittenen Gesprächs über den Umgang mit Missbrauchsvorwürfen in seiner Diözese brachte ihn in Bedrängnis. Doch der Bischof von Buffalo im US-Bundesstaat New York denkt nicht an Rücktritt.

"Wenn ich wüsste, dass die Mehrheit der Katholiken meinen Rücktritt fordert, wäre das eine andere Geschichte", sagte Richard Malone laut US-Medienberichten (Donnerstag Ortszeit) auf einer Pressekonferenz in Buffalo. Er fühle sich ausreichend unterstützt, um weiter im Amt zu bleiben.

Heimlicher Audio-Mitschnitt

Hintergrund der jüngsten Rücktrittsspekulationen ist der heimliche Audio-Mitschnitt eines vertraulichen Gesprächs des Bischofs, bei dem dieser zu erkennen gibt, dass er zum Amtsverzicht gezwungen sein könnte. In dem Gespräch vom 2. August mit seinem Sekretär Ryszard Biernat geht es um den Umgang des Bischofs mit Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens von Priestern der Diözese.

Der TV-Sender WKBW hatte am Dienstag über das Audio-Dokument berichtet und ein Transkript der Aufnahmen auf seiner Webseite veröffentlicht.

Die Anschuldigungen eines Seminaristen gegen einen Priester der Diözese stellten "eine echte Krise" dar, sagte Malone. "Jeder in meinem Büro ist überzeugt, dass dies mein Ende als Bischof bringen könnte."

Unklar bleibt, wer den Mitschnitt weitergeleitet hat. Biernat ist seit 14. August von seiner Position beurlaubt. Malone erklärte auf der Pressekonferenz, das Gespräch mit Biernat sei vertraulich gewesen und er sei besorgt darüber, dass dies öffentlich gemacht worden sei.

Anschuldigungen eines ehemaligen Seminaristen

Hintergrund des mitgeschnittenen Gesprächs sind Anschuldigungen des ehemaligen Seminaristen Matthew Bojanowski von November 2018 gegen den Priester Jeffrey Nowak, der ihn sexuell belästigt haben soll. Das Bistum hatte Nowak Ende August in den Zwangsurlaub geschickt.

Den Aufnahmen zufolge ging es dabei auch um ein "Liebesdreieck" zwischen Priestern und einem Seminaristen. Nowak sei, so Malone, beurlaubt worden, nachdem er sich geweigert habe, einer Therapie zuzustimmen.

Malone sah sich seit längerem Rücktrittsforderungen ausgesetzt. Ihm wird vorgehalten, Priester, die des Missbrauchs beschuldigt werden, nicht rechtzeitig von ihren Aufgaben entbunden zu haben.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 21.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Bittersüße Wahrheit - immer noch viel Kinderarbeit auf Kakaoplantagen
  • Tourismus in Coronazeiten: Platzt das Sauerland aus allen Nähten?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Bittersüße Wahrheit - noch immer Kinderarbeit auf Kakaoplantagen
  • Interreligiöses Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant' Egidio
  • Leben auf der Straße: Herausforderungen in der Pandemie
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…