Schwierige Zeiten für die Kirche
Kreuz in der Dunkelheit

19.07.2019

Missbrauchsvorwurf gegen in Deutschland verstorbenen Priester Bistum Münster erklärt, nichts gewusst zu haben

In Chile sind Missbrauchsvorwürfe gegen einen inzwischen verstorbenen deutschen Geistlichen erhoben worden. Das teilte das Bistum Osorno mit. Der Vorfall soll sich im Jahr 1964 ereignet haben. Der Geistliche ist in Deutschland gestorben.

Wie das Bistum Osorno am Donnerstag auf seiner Internetseite mitteilte, betrifft die Anzeige einen Vorfall aus dem Jahr 1964 in San Jose de la Mariquina. Bei dem beschuldigten Priester handelt es sich demnach um einem im vergangenen Jahr im Alter von 81 Jahren in Deutschland gestorbenen Geistlichen, der aus dem Bistum Münster stammte. Er war rund 40 Jahre als Seelsorger in Südamerika tätig.

Das Bistum Münster betonte auf Anfrage, der Betroffene sei kein Priester der deutschen Diözese, sondern des chilenischen Bistums Osorno gewesen. "Wir haben erst nach seinem Tod, im August 2018, von einem chilenischen Fotojournalisten Hinweise bekommen, dass es Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs gegen ihn gibt", sagte Bistumssprecher Stephan Kronenburg am Freitag. In der Personalakte fänden sich keine Hinweise auf sexuellen Missbrauch.

Bistum steht offenbar mit Opfer in Kontakt

Nach Angaben des Bistums Osorno war zunächst erfolglos versucht worden, die Vorwürfe dem von Papst Franziskus eingesetzten Sonderermittler und Chefaufklärer des Vatikan in Sachen Missbrauch, Erzbischof Charles Scicluna, zu übergeben. Ende April seien die Anschuldigungen dann der Abteilung zur Missbrauchs-Prävention der Chilenischen Bischofskonferenz angezeigt worden. Von dort aus wurden sie an das Bistum Osorno weitergeleitet. Inzwischen stehe das Bistum mit dem mutmaßlichen Opfer in Kontakt.

Die Kirche in Chile wird seit Monaten von einem Missbrauchsskandal erschüttert. Laut chilenischen Medienberichten ermittelt die Justiz derzeit in mehr als 150 Fällen gegen 219 Kirchenmitarbeiter wegen Missbrauchs. Bei den mutmaßlichen Opfern gehe es um 241 Menschen, von denen 123 zum Tatzeitpunkt minderjährig gewesen seien. Zahlreiche Bischöfe sind seitdem zurückgetreten.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.09.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kirche wohin - Vorstellung des Ökumenetags mit Franz-Josef Bertram
  • Bischof Hofmann über die weisen emeritierten Bischöfe
  • Blickpunkt "Weise oder abgeschrieben?" - Granny Aupairs im In- und Ausland
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Erzbischof Ludwig Schick feiert seinen 70. Geburtstag
  • Weltfriedenstag: Aktion Aufschrei - pax Christi
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Erzbischof Ludwig Schick feiert seinen 70. Geburtstag
  • Weltfriedenstag: Aktion Aufschrei - pax Christi
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff