Vatikan will mit System gegen Missbrauch vorgehen
Schatten eines Kreuzes

17.05.2019

Polens Ombudsmann fordert Missbrauchskommission für Kirche "Das ist der Moment"

Polens Ombudsmann für Bürgerrechte, Adam Bodnar, hat sich für eine staatliche Kommission zur Aufklärung von sexuellem Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche ausgesprochen. Ein solches Organ sei nötig, sagte er am Freitag in einem Radiointerview.

"Das ist der Moment, in dem der Staat alle seine Instrumente nutzen und die Sache aufklären muss." Man müsse die Täter und die Personen zur Verantwortung ziehen, die von pädophilen Handlungen gewusst und die Staatsanwaltschaft nicht informiert hätten, so Bodnar im Privatsender TOK FM. Aber wegen der gesetzlichen Verjährungsfrist könne die Staatsanwaltschaft Missbrauchsfälle, die älter als 20 Jahre seien, nicht verfolgen.

Die staatliche Kommission solle sich hingegen allen Fällen annehmen und die Dokumente aus den Kirchenarchiven gründlich untersuchen. Sie solle auch die Vertuschung von Sexualstraftaten aufklären. Dazu brauche sie Ermittlungsbefugnisse.

"Nur sag es niemandem"

Die Regierung lehnt die auch von der Opposition im Parlament geforderte Untersuchungskommission bislang ab. Sie will stattdessen die Strafen für sexuellen Kindesmissbrauch verschärfen.

Die am vergangenen Wochenende im Internet veröffentlichte Doku "Nur sag es niemandem" über sexuellen Missbrauch durch Priester hatte in Polen Entsetzen ausgelöst. Bis Freitagvormittag wurde der zweistündige Film auf der Videoplattform YouTube mehr als 18 Millionen Mal aufgerufen. In ihm konfrontieren Betroffene ihre ehemaligen Peiniger mit deren teils mehrere Jahrzehnte zurückliegenden Taten. Thematisiert wird auch, wie die Kirche manche Täter nur in andere Pfarreien versetzte, wo sie erneut mit Kindern arbeiteten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.01.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Beziehungen in der Corona-Krise - Tipps und Angebote im Erzbistum Köln von Jessica Lammerse (Referentin für Ehepastoral im Kreis Mettmann)
  • Mit Schutzanzügen und Handschuhen - Seelsorge für Covid-19 Patienten im Erzbistum München-Freising
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Heute ist der "Tag der Ehegatten"
  • Chemnitz wird Kulturhauptstadt 2025 - Was bedeutet das für die Stadt?
  • Der Schuldenreport 2021: Welche Länder am meisten von einer Schuldenkrise bedroht sind
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Heute ist der "Tag der Ehegatten"
  • Chemnitz wird Kulturhauptstadt 2025 - Was bedeutet das für die Stadt?
  • Der Schuldenreport 2021: Welche Länder am meisten von einer Schuldenkrise bedroht sind
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Hilferuf aus Brasilien: Die Corona-Lage ist dramatisch
  • Coronakonformes Theater per Telefon - Wie geht das?
  • Wir bauen uns zusammen einen virtuellen Karnevalszug
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Hilferuf aus Brasilien: Die Corona-Lage ist dramatisch
  • Coronakonformes Theater per Telefon - Wie geht das?
  • Wir bauen uns zusammen einen virtuellen Karnevalszug
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!