Australiens Kirche vereint Stellen gegen sexuellen Missbrauch
Schatten eines Kreuzes
New Yorker Kardinal Timothy Dolan
New Yorker Kardinal Timothy Dolan

27.04.2019

Erzbistum New York nennt 120 mutmaßliche Missbrauchstäter Konkrete Schritte unternommen

Die Erzdiözese New York hat eine Liste mit 120 mutmaßlichen Missbrauchstätern aus den eigenen Reihen veröffentlicht. New Yorks Kardinal Timothy Dolan betont, kein Geistlicher übe sein Amt aus, gegen den ein Vorwurf bestehe.

In einem am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Brief bittet New Yorks Erzbischof, Kardinal Timothy Dolan, zudem erneut um Vergebung "für das Versagen jener Kleriker und Bischöfe, die für die Sicherheit unserer jungen Menschen hätten sorgen sollen, stattdessen aber das von Gläubigen und Gott in sie gesetzte Vertrauen verraten haben". In den vergangenen Monaten hatten bereits andere Bistümer entsprechende Namenslisten und Missbrauchsberichte veröffentlicht.

Zusammen mit den Namen der Diakone, Priester und Bischöfe veröffentlichte die Erzdiözese Angaben zum Jahr ihrer Ordination und zum Todesjahr sowie Angaben zu den eingeleiteten Maßnahmen wie Suspendierung oder Entlassung aus dem Klerikerstand. Dolan betonte, in der Erzdiözese übe "kein einziger Priester oder Diakon sein Amt aus, gegen den ein glaubwürdiger und begründeter Vorwurf des Missbrauchs Minderjähriger besteht".

Bei Bestätigung des Verdachts endgültig vom Dienst suspendiert

Das Erzbistum habe zahlreiche Schritte unternommen, um die Sicherheit von Kindern zu gewährleisten. So werde etwa jeder Missbrauchsverdacht der zuständigen Staatsanwaltschaft gemeldet. Beschuldigte Geistliche würden während laufender Untersuchungen vorübergehend, bei einer Bestätigung des Verdachts endgültig vom Dienst suspendiert. Zudem habe die Erzdiözese einen eigenen Prüfungsausschuss eingerichtet.

Die Maßnahmen hätten sich als wirksam erwiesen, um weitere Fälle von Missbrauch zu verhindern und den Betroffenen gerecht zu werden, so Dolan. Trotzdem gelte es, wachsam zu sein, um sicherzustellen, dass sich "die Fehler der Vergangenheit" nicht wiederholten. "Ich verspreche heute, dass ich alles in meiner Macht Stehende tun werde, um die Sicherheit unserer jungen Menschen zu gewährleisten und mit Sympathie, Verständnis und Respekt gegenüber jenen zu reagieren, die eine Missbrauchsanschuldigung vorbringen", so der Kardinal.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 17.06.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!