Richterhammer
Richterhammer

06.03.2019

Bischof Wilmer für internationale Standards bei Missbrauchs-Aufarbeitung "Klare Veränderungen und externe Gerichte"

Er möchte eine eindeutige Handhabe: Die Aufarbeitung des Missbrauchs-Skandals in der katholischen Kirche muss nach Ansicht des Hildesheimer Bischofs Heiner Wilmer international nach strengen und einheitlichen Maßstäben erfolgen.

"Wir brauchen klare Veränderungen, externe Gerichte", sagte Wilmer der "Braunschweiger Zeitung" (Mittwoch).

"Wir brauchen eine gleichartige Herangehensweise", sagte der Bischof. Das Problem der katholischen Kirche sei, dass es zum Teil unterschiedliche Gesetze in Polen, den USA, im Kongo oder auf den Philippinen gebe. "Wir brauchen mit Blick auf den Missbrauchs-Skandal weltweit eine eindeutige Handhabe", betonte Wilmer, der seit September das katholische Bistum leitet.

Wilmer hält Zölibat für "spannende Lebensform"

"Wir müssen in der Kirche unsere Vorstellungen über sexuelle Moral neu formulieren", fügte Wilmer hinzu. Er selbst glaube zwar nicht, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Zölibat und sexualisierter Gewalt gebe. Er halte den Zölibat "für eine spannende Lebensform", sagte der Bischof: "Er ist unorthodox, gegen den Mainstream. Es ist aber gut, dass wir darüber reden, ob er freigestellt werden kann."

Offensichtlich habe die Kirche durch den Zölibat sexuell unreife Männer angezogen. Das verlange zwar nicht die Abschaffung, aber: "Wir müssen die Aufnahmekriterien zum Priesteramt verschärfen, die Ausbildung reformieren."

Wilmer sprach sich zudem dafür aus, dass sich die katholische Kirche Frauen öffne. "Im Bistum Hildesheim sind wir bereits dabei," betonte er. Erstmals in der 1.200-jährigen Bistumsgeschichte sei jetzt eine Frau die persönliche Referentin des Bischofs. Er strebe an, weitere Spitzenpositionen mit Frauen zu besetzen, kündigte Wilmer an. Ob Frauen auch als Priesterinnen tätig sein sollten, ließ Wilmer offen.

(epd)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Zum Diaspora-Sonntag: Beispiel-Projekt in Berlin-Kreuzberg
  • Ein stiller Feiertag: Volkstrauertag am 17. November
  • Steyler Missionare zum Welttag der Armen
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Das Opfer ist der neue Held
  • Welttag der Armen: Die Niklas-Stiftung
  • Diaspora-Sonntag: Projekt in Berlin-Kreuzberg
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff