Reinhard Kardinal Marx im Gespräch
Reinhard Kardinal Marx im Gespräch

22.02.2019

Kardinal Marx trifft Vertreter von Opferverbänden Im Gespräch mit den Betroffenen

Kardinal Reinhard Marx hat sich an diesem Freitag während des Bischofstreffen im Vatikan mit internationalen Vertretern der Opfer von Missbrauch getroffen. Die Erfahrungen und Anliegen derjenigen werde Marx auch Papst Franziskus weitergeben.

Im Rahmen des Anti-Missbrauchsgipfels im Vatikan hat sich Kardinal Reinhard Marx am Freitag mit internationalen Vertretern von Opfern getroffen. Das Gespräch in Rom mit 16 Mitgliedern des Netzwerks "Ending Clergy Abuse" (ECA) habe rund eineinhalb Stunden gedauert, teilte der Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, Matthias Kopp, im Anschluss mit. Dabei habe sich Marx vor allem die Erfahrungen der Betroffenen angehört; zudem habe man über das Verständnis von "Null Toleranz" gesprochen.

Über das Gespräch wolle Marx am Abend auch Papst Franziskus informieren und Grüße überbringen, so Kopp. Organisiert hatten die spontane Begegnung der deutsche Vertreter bei ECA, Matthias Katsch vom "Eckigen Tisch", und Kopp.

Eigene Veranstaltungen der Opferverbände

Betroffene von Missbrauch und Vertreter von Verbänden wie ECA und der US-Initiative "BishopAccountability.org" begleiten das weltweite Bischofstreffen in dieser Woche mit eigenen Veranstaltungen. So fordern sie eine weltweit einheitliche "Null-Toleranz"-Politik gegenüber Missbrauch und dessen Vertuschung sowie angemessene Entschädigungen.

Auch kritisierten die Verbände im Vorfeld, dass ihre Vertreter bei dem Bischofstreffen nicht gehört würden. Schon am Mittwoch gab es ein ebenfalls recht kurzfristig arrangiertes Treffen zwischen zwölf ECA-Vertretern und den Organisatoren des Vatikan-Gipfels. Die Atmosphäre des Gesprächs sei offen gewesen, auch wenn es auf beiden Seiten teils unterschiedliche Vorstellungen über Zeitdauer und Durchführbarkeit von Maßnahmen gab, sagten Teilnehmer anschließend.

Daten zu Missbrauch weltweit veröffentlichen

Erstmals ist beim Anti-Missbrauchsgipfel im Vatikan über konkrete rechtliche Vorschläge diskutiert worden. Der Vatikan will zudem in naher Zukunft über die Zahl aller Geistlichen informieren, die wegen sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen kirchenrechtlich bestraft wurden. Das kündigte der Chefermittler des Papstes für Sexualstraftaten, Erzbischof Charles Scicluna, am Freitag an.

Die Römische Glaubenskongregation, bei der seit knapp 20 Jahren alle Fälle von sexuellem Missbrauch durch katholische Geistliche gerichtlich verhandelt werden, arbeite an der Erfassung und Herausgabe der entsprechenden statistischen Daten, erklärte Scicluna.

US-Kardinal Blase Cupich aus Chicago legte am Freitag einen Zwölf-Punkte-Plan vor, der bestehende kirchenrechtliche Normen ergänzen und verschärfen soll. Demnach soll eine Absetzung von Bischöfen möglich werden, die beim Umgang mit Missbrauch versagt haben.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Bischöfe sind in Fulda - Start der Herbstvollversammlung
  • Maria 2.0: Menschenkette um den Kölner Dom
  • Vor 8 Jahren: Als der Papst in Deutschland war
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff