Mit den Missbrauchsfällen in der Kirche befasst sich die päpstliche Kinderschutzkommission
Symbolbild Missbrauch

08.03.2018

Missbrauchsopfer in Irland fordern Treffen mit Papst Streit um Abkommen

Der irische Verband für Missbrauchsopfer in katholischen Bildungseinrichtungen fordert anlässlich des geplanten Irlandbesuchs von Papst Franziskus im Sommer ein Treffen mit dem Kirchenoberhaupt.

Laut Medienberichten am Mittwoch überreichte der Opferverband Soca dem Erzbischof von Dublin und Primas von Irland, Diarmuid Martin, einen entsprechenden Brief mit der Bitte um Weiterleitung an den Vatikan.

Den Angaben zufolge möchte Soca mit Papst Franziskus vor allem über die finanzielle Verantwortung der Kirche in Entschädigungsfragen sprechen. Dies sei "eine Angelegenheit, die von den päpstlichen Behörden in Rom" gelöst werden müsse, heißt es in dem Brief.

Kompensationszahlung sei zu niedrig

Demnach ist der Opferverband über ein im Jahr 2002 beschlossenes Abkommen zwischen der katholischen Kirche und dem irischen Staat erzürnt. Die Kirche habe sich darin zu Kompensationszahlungen an Missbrauchsopfer in Höhe von 128 Millionen Euro verpflichtet, die aber nur einen Bruchteil der Gesamtlast von 1,3 Milliarden umfassen.

Auf diese Weise werde dem Steuerzahler die Hauptlast für die Entschädigung von Missbrauchsopfern in katholischen Einrichtungen aufgebürdet. Zudem sei die katholische Kirche ihrer Zahlungsverpflichtung immer noch nicht in voller Höhe nachgekommen und habe bis dato lediglich 85 Millionen Euro ausgezahlt.

Man sei "enttäuscht", dass die religiösen Ordensgemeinschaften trotz zahlreicher Untersuchungen zu sexuellem Missbrauch "nicht angemessen zur Rechenschaft gezogen wurden", heißt es in dem Brief weiter.

Papstbesuch zum Weltfamilientreffen

Eine Kommission zur Untersuchung von Kindesmissbrauch war im Jahr 2009 in einem umfassenden Bericht zu dem Schluss gekommen, dass sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen in mehr als 250 irischen Betreuungseinrichtungen der katholischen Kirche in den Jahren 1930 bis 1990 "weit verbreitet" waren.

Papst Franziskus wird zum neunten katholischen Weltfamilientreffen vom 21. bis 26. August 2018 in Dublin erwartet. Der Vatikan hatte seine Teilnahme Ende Januar bestätigt.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 27.02.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Neue Vatikan-Briefmarke
  • Generalsekretärinnen der Bischöfe weltweit
  • Roman "Mauern" - Coronaschicksale
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!