Protest von Opferorganisationen vor dem Fuldaer Dom (Archiv)
Protest von Opferorganisationen vor dem Fuldaer Dom (Archiv)

01.07.2021

Betroffenenrat fordert stärkere Unterstützung von Missbrauchsopfern Schutzlücken schließen

Daumen hoch: Der Betroffenenrat beim Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs hat die Gesetzesänderungen zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche begrüßt.

Ein ganzheitliches Konzept, das alle Beteiligten in die Pflicht nimmt, sei längst überfällig, betonte der Rat am Donnerstag zum Inkrafttreten der Regelung. Die Reform müsse nun auch in der Verfahrenspraxis des Straf- und Familienrechts ankommen.

Schutz ausbauen

Zukünftig müssten vor allem der notwendige Schutz von betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Verfahren weiter gestärkt und zusätzlich ein Rechtsanspruch für eine kostenlose Rechtsberatung vor Anzeigenerstattung verankert werden. Zwingend seien umfassende Unterstützungsstrukturen der Hilfe und der Beratung vor, während und nach dem Verfahren.

Dazu müssten Fachberatungsstellen, therapeutische Hilfeangebote und die Angebote mit dem Konzept der Childhood-Häuser ausgebaut werden. Dasselbe gelte für spezialisierte Fachdezernate und Kompetenzzentren bei Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichten.

Kindgerechte Strafverfahren

Wesentliche Faktoren einer kind- und betroffenengerechten Justiz sind nach Ansicht des Rates beschleunigte Verfahren, frühzeitige richterliche Videovernehmungen, die Bestand in der Hauptverhandlung haben, sowie die verbesserte personelle wie technische Ausstattung und Qualifizierung der Gerichte und Ermittlungsbehörden.

Um Schutzlücken zu schließen, spricht sich der Betroffenenrat für regelmäßige bundesweite Verlaufsstudien zur Auswertung der Rechtspraxis im Strafverfahren aus. Um die Belastungssituation der Betroffenen so gut wie möglich zu vermindern, seien ab sofort kind- und betroffenengerechte Strafverfahren sicherzustellen.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 29.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Droht ein Advents-Lockdown?
  • Adventliche Mittagsgebete und Lichtfeiern in St. Laurentius (Wuppertal)
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…