Mitglied des Betroffenenbeirats der evangelischen Kirche fordert bessere Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt
Akten in einem Archiv
Rainer Maria Kardinal Woelki
Rainer Maria Kardinal Woelki
Bischof Genn, Vorsitzender des Synodalforums "Priesterliche Existenz heute"
Bischof Felix Genn

26.03.2021

Bislang keine Antwort des Vatikan zum Fall O. Ruhe in Rom

Der Vatikan hat sich bislang nicht offiziell zum Umgang des Kölner Kardinals Rainer Maria Woelki mit dem Missbrauchsfall O. geäußert. Einen entsprechenden Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" bestätigte ein Sprecher des Erzbistums Köln. 

Zudem teilte auch ein Sprecher des Bistums Münster auf Anfrage mit, dass Bischof Felix Genn als dienstältester Bischof der Kölner Kirchenprovinz bisher keine Post aus Rom bekommen habe. Woelki war von Kritikern zur Last gelegt worden, dass er 2015 nach seinem Amtsantritt in Köln den Fall des mit ihm befreundeten und inzwischen verstorbenen Priesters O. zwar zur Kenntnis genommen, aber eine kirchenrechtliche Voruntersuchung und eine Meldung nach Rom unterlassen habe. Der Kardinal begründete dieses Vorgehen mit der damals weit fortgeschrittenen Demenz des ehemaligen Pfarrers, die eine Befragung unmöglich machte. Nach wachsender öffentlicher Kritik hatte Woelki Mitte Dezember den Vatikan um Prüfung gebeten.

Anzeige im Dezember

Zudem hatte Genn am 11. Dezember den Fall über den Nuntius in Rom angezeigt. Als dienstältester Bischof in der Kölner Kirchenprovinz wäre er entsprechend dem Kirchenrecht für ein Verfahren gegen Woelki zuständig. Der Vatikan habe bislang nicht auf die Frage reagiert, ob er dazu Voruntersuchungen aufnehmen soll, so der Sprecher des Bistums Münster.

Das in der vergangenen Woche veröffentliche Missbrauchsgutachten der Kölner Kanzlei Gercke Wollschläger sieht keine Pflichtverletzung Woelkis in dem Fall. Nach damaliger Rechtslage sei dies - anders als heute - nicht zwingend gewesen. Dennoch hatte Woelki am Dienstag Fehler im Umgang mit dem Fall O. zugegeben: Er hätte diesen besser nach Rom melden sollen, auch wenn er dazu nicht verpflichtet gewesen sei.

(KNA)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 19.10.2021
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…