Franziskanerinnen geben Bielefelder Konvent auf
Franziskanerinnen geben Bielefelder Konvent auf

03.01.2020

Franziskanerinnen geben Bielefelder Konvent auf Nach 150 Jahren

Der Orden der "Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus" gibt nach gut 150 Jahren seine Niederlassung in Bielefeld und damit die Tätigkeit im katholischen Franziskus-Hospital auf. Die Gründe dafür sind vielschichtig.

Zum einen seien es das hohe Lebensalter der Schwestern und die stetig sinkende Zahl von Ordensfrauen innerhalb der Gemeinschaft, teilte eine Sprecherin am Freitag in Aachen mit. Derzeit leben noch sechs Schwestern der Gemeinschaft in Bielefeld, die im Krankenhaus und in der Pfarrgemeinde St. Jodokus wirken.

Der Beginn des Bielefelder Franziskus Hospitals war 1869 die ambulante Alten- und Krankenpflege. Initiatorin war die Ordensgründerin der Armen-Schwestern, die Aachener Fabrikantentochter Franziska Schervier. Die kleine Krankenstation wurde zunächst "Klösterchen" genannt. Heute versorgen den Angaben zufolge 900 Mitarbeiter im Franziskus Hospital jährlich 15.000 Patienten stationär und 40.000 ambulant.

Katholische Frauenordensgemeinschaft nach päpstlichem Recht

Das Ideal der Franziskanerinnen von einem Leben für die Armen und für mehr Menschlichkeit sei in dem Bielefelder Krankenhaus Realität geworden, erklärte die Generaloberin des Ordens, Schwester M. Martha Kruszynski. Die Oberin des Bielefelder Konvents, M. Ildefonsa Vith, sagte, die Schwestern seien sich sicher, dass auch nach ihrem Abschied "der Geist und das Charisma" in dem Krankenhaus weitergetragen würden.

Die Armen-Schwestern vom heiligen Franziskus sind eine katholische Frauenordensgemeinschaft nach päpstlichem Recht. Der in Aachen ansässige Orden wurde 1845 gegründet. Die Ordensfrauen wollen laut ihrem Selbstverständnis nicht nur die "Schwestern der Armen" sein, sondern auch persönlich in Armut leben.

Beruflich sind sie demnach beispielsweise in der Fürsorge für sozial benachteiligte Menschen, der Hauswirtschaft, der Betreuung der Mitschwestern und der Alten- und Krankenpflege tätig. Derzeit unterhält der Orden 15 Konvente (Niederlassungen) in Deutschland und zwei in Belgien.

(epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 15.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Kückenschreddern bald gesetzlich verboten?
  • Was ist der Zwölfbotentag?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auslandsjahr nach der Schule – fällt alles aus wegen Corona?
  • Caritas Jahrespressekonferenz: Interview mit Prälat Peter Neher
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Das Corona-Update
  • Feiertage, die keiner mehr kennt: Der Zwölfbotentag
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…