Symbolbild Abholzung
Abholzung im Amazonas
Kardinal Claudio Hummes
Kardinal Claudio Hummes

07.09.2021

Brasilianischer Kardinal Hummes warnt vor Umweltkatastrophe "Absurde Dimensionen"

Zum "Amazonas-Tag" in Brasilien am Sonntag hat der emeritierte Kurienkardinal Claudio Hummes vor der Vernichtung des Waldes gewarnt. "Die Kreuzigung Amazoniens löst Leiden für viele Söhne und Töchter Gottes aus".

Das sagte der Präsident der neuen kirchlichen Amazonas-Konferenz CEAMA in einem von der Bischofskonferenz veröffentlichten Schreiben. Das Umweltdesaster habe "absurde Dimensionen" erreicht, schreibt Hummes. Man müsse an diesem Tag auf die dramatische Verschlechterung hinweisen.

Der brasilianische Kardinal erinnerte daran, dass das staatliche Klimainstitut Inpe allein im August 2.228 Brandherde in Amazonien gemeldet habe, also mehr als doppelt so viele wie im gleichen Monat des Vorjahres. "Amazonien kommt unter dem Vormarsch der Landwirtschaft, des Bergbaus und illegaler Goldförderung ins Wanken, und immer schneller verschwinden Hektar um Hektar Wald", warnt Hummes.

Klimareport lässt Alarmglocken schrillen

Unter Berufung auf den Weltklimarat IPCC verwies der Kardinal auf die Auswirkungen der Abholzung: "Dieser Bericht zeigt als mögliche Konsequenzen eine Verwandlung landwirtschaftlich nutzbarer Flächen in Wüsten, Dürren und extreme Wetterphänomene, die auch direkt die Lebensmittelproduktion beeinträchtigen."

Hummes warf den Landwirten Profitgier vor: "Im Namen des Gewinns werden Lebensmittel, und dazu auch die Erde, Wasser und Luft vergiftet. Dieses Produktionsmodell respektiert die Natur nicht und erzeugt letztlich Hunger und Elend." Der CEAMA-Präsident verwies auch auf die Gefahr, dass noch mehr indigene Völker in der Amazonasregion ihr Land verlieren könnten. Derzeit zielen Bestrebungen im Kongress wie auch am Obersten Gericht darauf, das durch die Verfassung garantierte Landrecht von Indigenen zu kippen.

Unter der Regierung von Präsident Jair Messias Bolsonaro hat seit Ende 2018 die Abholzung in Amazonien wieder zugenommen. Zuvor war es gelungen, die jährliche Abholzung von rund 28.000 Quadratkilometern pro Jahr auf rund 5.000 Quadratkilometern im Jahr 2012 zu senken. Zuletzt lag die Rate wieder über 10.000 Quadratkilometern binnen zwölf Monaten.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 01.12.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Nachhaltiger Adventskalender an Kölner Kita
  • Gedenkgottesdienst für Opfer von Amokfahrt in Trier vor einem Jahr
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "grüßgott" - Citypastoral am Essener Dom
  • Gedenkgottesdienst für Amok-Opfer in Trier
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "grüßgott" - Citypastoral am Essener Dom
  • Gedenkgottesdienst für Amok-Opfer in Trier
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • AIDS-Aktivist sieht Chance in mRNA-Technik
  • "grüßgott" - Cityseelsorge im Glaspavillon am Essener Dom
  • Himmelklar - Beatrice von Weizsäcker
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…