Eine alte Frau hält Karten mit Heiligenbildern in ihrer Hand
Patientin hält Karten mit Heiligenbildern in ihrer Hand

23.04.2021

Kirchen für Sterbebegleitung statt Suizidbeihilfe Die bessere Alternative

Die Kirchen in Baden-Württemberg haben bei ihrer Aktion "Woche für das Leben" zur Unterstützung für Hospize und Palliativdienste aufgerufen. Bischof Gebhard Fürst forderte, "palliative Dienste und eine Kultur des Lebens" zu fördern.

Ein umfassendes Angebot und eine gute Finanzierung der Begleitung von Sterbenden und Schwerstkranken sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, sagte der Rottenburger Bischof Gebhard Fürst am Freitag bei einem Online-Gespräch mit den Verantwortlichen des evangelischen Stuttgarter Kinder- und Jugendhospizes.

Suizidbeihilfe keine Alternative

Im Blick auf die Debatten nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Suizidbeihilfe betonte der Bischof, es dürfe nicht dazu kommen, dass sich Menschen das Leben nehmen, weil sie das Gefühl hätten, "nur noch zur Last zu fallen". Beihilfe zum Suizid dürfe keine Alternative zu einer "umsorgten Sterbebegleitung" sein.

Fürst forderte, "palliative Dienste und eine Kultur des Lebens" konsequent zu fördern. "Sterbende Menschen haben ein Recht auf ein Sterben unter würdigen Bedingungen." Zugleich sagte der Bischof, angesichts von physisch oder psychisch als unerträglich empfundenem Leid stehe es den Kirchen nicht an, "mahnend den Zeigefinger zu erheben".

Sterbebegleitung als Lebenshilfe

Der evangelische württembergische Bischof Frank Otfried July bezeichnete Sterbebegleitung als Lebenshilfe. "Jeder auch noch so schwache, kranke oder sterbende Mensch, ist ein einmaliges unendlich kostbares Geschöpf Gottes, ist geschaffen, geliebt und sein Ebenbild, eine einzigartige Persönlichkeit." Niemand gewinne "Wert" erst durch Leistungsfähigkeit oder büße ihn durch Krankheit ein.

Bei der "Woche für das Leben" organisieren die Kirchen bundesweit Veranstaltungen unter dem Leitwort "Leben im Sterben". Im Mittelpunkt steht die Sorge um Schwerkranke und Sterbende. Die Aktion ist eine gemeinsame ökumenische Initiative der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 27.07.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ökumenische Schulseelsorge
  • Notfallseelsorge in Bad Neuenahr/Ahrweiler
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ökumenische Schulseelsorge
  • Notfallseelsorge in Bad Neuenahr/Ahrweiler
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!