Katholische Hochschulen fordern höhere Löhne in sozialen Berufen
Kardinal Schönborn zur Debatte über aktive Sterbehilfe
Kardinal Christoph Schönborn
Kardinal Christoph Schönborn, Erzbischof von Wien

11.09.2020

Kardinal Schönborn zur Debatte über aktive Sterbehilfe "Begleiten ja, töten nein"

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn hat sich gegen Lockerungen bei der aktiven Sterbehilfe ausgesprochen. "Begleiten ja, töten nein!", schreibt er in einer aktuellen Kolumne. Das Sterben dürfe nicht zum Geschäft werden.

Der bisherige "österreichische Weg" bei dem Thema mit Hospizen, Schmerzlinderung durch Palliativmedizin, menschlicher Nähe und einfühlsamer Begleitung Sterbender habe sich "bestens bewährt", so Schönborn in seiner Freitagskolumne in der Zeitung "Heute".

Verfassungsgericht befasst sich mit Sterbehilfepraxis

Derzeit verhandelt Österreichs Verfassungsgerichtshof die Frage, ob Beihilfe zum Suizid unter bestimmten Voraussetzungen straffrei zu erklären sei, wie dies bereits in einigen anderen europäischen Ländern der Fall ist. Der Blick auf die dortige Sterbehilfepraxis mache ihn besorgt, so der Wiener Erzbischof.

Zwar könne der Tod "manchmal eine Erlösung" sein. "Wo das Leiden unerträglich wird, das Leben nur mehr als Qual erscheint, kann es eine Befreiung sein, sterben zu dürfen." Doch dürfe man diese Befreiung nicht "beschleunigen". "Pflegebedürftige dürfen nicht unter Druck kommen, ihr Sterben zu erbitten", mahnte Schönborn. Österreich sei in dieser Hinsicht bisher vorbildlich gewesen.

Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichts

In ähnlicher Weise hatten sich zuletzt Vertreter und Institutionen der Kirchen geäußert. Auch das Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) und die Österreichische Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (ÖGPP) forderten umfassende Suizidprävention statt assistiertem Suizid.

Im Februar hatte das deutsche Bundesverfassungsgericht das 2015 vom Bundestag beschlossene Verbot der gewerbsmäßigen Förderung der Selbsttötung gekippt, da es dem grundgesetzlich verankerten Recht auf ein selbstbestimmtes Sterben widerspreche. Dieses Recht schließe die Freiheit ein, auch die Hilfe Dritter in Anspruch zu nehmen, urteilten die Karlsruher Richter. Die gesellschaftliche Debatte zu dem Thema hält an.

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 26.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Kirchliches Filmfestival in Recklinghausen
  • Artenschutz am Pilgerweg
  • Vigil der Jugend
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Dreikönigswallfahrt 2020 in Köln
  • Erinnerungen an die große Chansonette Juliette Grèco
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Dreikönigswallfahrt 2020 in Köln
  • Erinnerungen an die große Chansonette Juliette Grèco
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…