Ein Plakat mit Aufschrift "Stop Kohle" hängt am Rande des Hambacher Forstes
Ein Plakat mit Aufschrift "Stop Kohle" hängt am Rande des Hambacher Forstes

13.10.2018

Klimaforscher: Deutschland verfehlt wohl auch Klimaziele für 2030 "Wenn kein Wunder passiert"

Deutschland wird nach Einschätzung des neuen Direktors des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Ottmar Edenhofer, wohl auch seine Klimaziele für 2030 nicht erreichen. Um doch noch mehr zu erreichen, komme es vor allem auf den Kohleausstieg an.

"Die Bundesregierung wird das selbstgesetzte Ziel 2020 verfehlen und wird, wenn kein Wunder passiert, auch das 2030-Ziel verfehlen", sagte er im "Interview der Woche" des Deutschlandfunks. Der Ausstieg sei von strategischer Bedeutung, denn an der Stromerzeugung hänge auch der Klimaschutz im Transportsektor und bei der Wärme, betonte Edenhofer. Wenn Verkehr und Heizung elektrifiziert werden, dann nutze dies nur dann dem Klima, wenn der Strom dafür CO2-frei erzeugt werde.

30 bis 40 Euro

Der Klimaforscher forderte einen Mindestpreis für die Emission von CO2 in die Atmosphäre zusätzlich zum Europäischen Emissionshandel. Wenn die Tonne des Treibhausgases mehr als 30 bis 40 Euro koste, werde die Kohle vom Markt verdrängt, was den Klimaschutz stärken würde, sagte er.

Die Klimavorgaben der Europäischen Union für die Autoindustrie nannte Edenhofer ein "ziemlich laxes Ziel". Die Branche würde es automatisch erreichen, wenn sie ihre Selbstverpflichtung für neue Elektrofahrzeuge einhalten würde. Dies wäre auch im Eigeninteresse der Branche, wenn sie auf den internationalen Märkten etwa in China eine Zukunft haben wolle, erklärte er. Edenhofer löst zusammen mit dem Schweden Johan Rockström den Gründungsdirektor des Instituts, Hans Joachim Schellnhuber, ab.

(epd)

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 11.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Eindrücke von der Domradio-Pilgerreise nach Rom
  • Flagge zeigen gegen Antisemitismus im Karneval
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Martinstag: Warum die Sankt Martins eigentlich weiß tragen müssten
  • Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln: 5 Jahre"Aktion Neue Nachbarn"
  • 11.11.: Karnevals-Auftakt im Rheinland
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Martinstag: Warum die Sankt Martins eigentlich weiß tragen müssten
  • Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln: 5 Jahre"Aktion Neue Nachbarn"
  • 11.11.: Karnevals-Auftakt im Rheinland
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Mister Loss mer singe" im Gespräch: 20 Jahre Kölner Mitsing-Kampagne
  • Keine Steuervorteile mehr für Männer-Vereine? Schützen erbost
  • Gedenktag: So von Martin zu Martin
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Mister Loss mer singe" im Gespräch: 20 Jahre Kölner Mitsing-Kampagne
  • Keine Steuervorteile mehr für Männer-Vereine? Schützen erbost
  • Gedenktag: So von Martin zu Martin
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Flüchtlingshilfe im Erzbistum Köln: 5 Jahre"Aktion Neue Nachbarn"
  • Flagge zeigen gegen Antisemitismus im Karneval
  • Keine Steuervorteile mehr für Männer-Vereine? Schützen erbost
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: