Bienen
Bienen

05.09.2018

Warum es eine religiöse Naturschutzwoche braucht Kleine Schritte gegen Dominoeffekte

Bienensterben, Müllproduktion, verdreckte Luft. Dass Umweltschutz viele Aspekte hat, haben Aktivisten längst erkannt. Auch Religionsgemeinschaften ist der Erhalt der Schöpfung wichtig. In Deutschland tun sich beide nun zusammen.

Sie fliegen von Blume zu Blume und zurück in die Bienenstöcke des Kölner Erzbischofs. Vor drei Jahren schenkten Mitarbeiter des Erzbistums Kardinal Woelki 20.000 Bienen. Seitdem versorgen sie ihn und sein Bistum mit bestem Stadthonig. Aber nicht nur das.

Sie leisten auch ihren Teil zur Umwelt. Schließlich sind zwei Drittel unserer Nahrungspflanzen auf Bestäubung angewiesen. Der Bundesnaturschutzbund (BUND) warnt immer wieder vor aussterbenden Bienenarten. In Europa sei mittlerweile fast jede zehnte Wildbienenart vom Aussterben bedroht. Experten sehen die Honigbienen als gute Indikatoren für die Umwelt. Denn wenn es zu wenige Blüten gibt, zu viele Umweltgifte eingesetzt werden, zeigt sich das direkt bei den Honigbienen.

Naturschutz in Köln und Umgebung

Deshalb haben nicht nur die Mitarbeiter des Erzbistums Köln die Bedeutung ihres Geschenks erkannt, sondern auch viele andere religiöse Gemeinden. Derzeit vernetzen sich zum ersten Mal Religionsgemeinden und engagierte Naturschützer bei der ersten interreligiösen Naturschutzwoche in Köln und Umgebung. Noch bis Sonntag wollen sie sich gegenseitig sensibilisieren und austauschen.

Es wird aber auch ganz praktisch: Die Bahá’i-Gemeinde Köln hat in einem der städtischen Naturschutzgebiete Müll eingesammelt. Andere stellen im Shambhala Zentrum ihre nachhaltigen Lebensweisen vor, ob unverpackt und mit selbst hergestellten Reinigungsmitteln oder Kleidertausch statt Neukauf.

In kleinen Schritten zum Ziel

"Es sind die kleinen Schritte, die wichtig sind", erklärt der Umweltbeauftragte des Erzbistums Köln, Tobias Welz, gegenüber DOMRADIO.DE. Nicht erst seit der Umweltenzyklika von Papst Franziskus ist klar, dass die Bewahrung der Schöpfung auch Aufgabe der Religionen ist. Doch das Thema zu integrieren, sei nicht immer leicht, beobachtet der Experte. "Es ist so selbstverständlich. Das ist wie mit der Infrastruktur", sagt er. Auch diese brauche man und müsse man pflegen. Es sei wichtig, sich immer wieder mit der Schöpfung und dem Umweltschutz zu beschäftigen.

In Köln ist die Biene ein großes Thema, ob mit Futterstellen, Vorträgen oder selbst gebauten Bienenhotels. Die Biene wird zum guten Beispiel. Denn so heißt es im Flyer zur Interreligiösen Naturschutzwoche in Köln und Umgebung. Die "Biene könnte uns aber auch ermutigen, es ihnen gleich zu tun, in dem wir religiöse Grenzen überwinden - in der gemeinsamen Sorge um das Wohl aller."

(DR)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Diasporasonntag - Junge isländische Kirche auf katholisch
  • Trauer einer Mutter - Käthe Kollwitz und der 1. Weltkrieg
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Guter Klang ist alles!" - Interview mit dem Barockgeiger Florian Deuter
  • Geistliche Musik von Christoph Grauper und Max Reger
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • heller Himmel
    18.11.2018 07:20
    WunderBar

    Es ist nicht alles zum heulen

  • Markusevangelium
    18.11.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 13,24–32

  • Cluny im Winter 2008.
    18.11.2018 09:20
    Anno Domini

    Odo von Cluny: Eine Größe sein...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen