Symbolbild Abtreibung
Symbolbild Abtreibung

08.08.2018

Entscheidung zu Abtreibung steht in Argentinien an Abtreibung im Heimatland des Papstes?

Menschenrechtler haben den Senat in Argentinien aufgerufen für eine Legalisierung von Abtreibungen zu stimmen. Der Erzbischof von Buenos Aires, Kardinal Poli, appelliert, das Gesetz zu verhindern.

In Argentinien entscheidet der Senat am Mittwoch (Ortszeit) über die Annahme einer Gesetzesinitiative zur Liberalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. Gegner und Befürworter des Vorstoßes mobilisierten in den vergangenen Wochen ihre jeweiligen Lager, um mit Massendemonstrationen für ihre Positionen zu werben.

Erzbischof von Buenos Aires: Gesetz verhindern

In einem Aufruf appellierte der Erzbischof von Buenos Aires, Kardinal Mario Poli, an die Parlamentarier, das neue Gesetz zu verhindern. "Eine Abtreibung wird immer ein Drama sein, weit weg von einer Lösung", sagte Poli dem TV-Sender TN am Dienstag (Ortszeit). Medien rechnen mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen und einer knappen Niederlage der Befürworter der Initiative.

Mitte Juni hatte das Abgeordnetenhaus nach einer Marathonsitzung der Gesetzesinitiative zugestimmt. Nach mehr als 22 Stunden Debatte stimmten mit 129 Parlamentariern eine hauchdünne Mehrheit für das Vorhaben, das einen Schwangerschaftsabbruch in den ersten 14 Tagen erlaubt. Argentiniens konservativer Präsident Mauricio Macri hatte zuvor den Fraktionszwang der Abgeordneten seines Regierungsbündnisses "Cambiemos" freigegeben.

Vertreter von Frauenrechtsorganisationen: "historischen Erfolg"

Ähnliche Initiativen waren in der Regierungszeit der linksgerichteten Präsidentin Cristina Kirchner (2007-2015) immer wieder an einer fehlenden Mehrheit im Parlament gescheitert. Vertreter von Frauenrechtsorganisationen sprachen von einem historischen Erfolg. Allerdings muss auch der Senat zustimmen.

In Argentinien ist seit 1921 wie in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern eine Abtreibung nach einer Vergewaltigung oder bei Lebensgefahr der Mutter legal. Ein Schwangerschaftsabbruch aus anderen Gründen ist in Lateinamerika nur in Uruguay, Kuba und Mexiko-Stadt erlaubt.

(KNA)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Ministerpräsident Laschet zum Geiseldrama von Gladbeck
  • Reisepannen von Papst Franziskus
  • Seenotrettung: Ärzte ohne Grenzen zur Aquarius
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Geiseldrama in Gladbeck - 30 Jahre danach
  • Madonna wird 60
  • Todestag Hl. Rochus
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Geiseldrama in Gladbeck - 30 Jahre danach
  • Madonna wird 60
  • Todestag Hl. Rochus
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Empower Refugees
  • Ostseekreuzfahrt - Neun Länder Stippvisite
  • Nachhaltigkeitskita in Bonn
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Empower Refugees
  • Ostseekreuzfahrt - Neun Länder Stippvisite
  • Nachhaltigkeitskita in Bonn
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen