Stimmauszählung zum Abtreibungsreferendum in Irland
Stimmauszählung zum Abtreibungsreferendum in Irland

28.05.2018

Christdemokraten für das Leben gegen irisches Abtreibungsvotum "Fatales Signal"

Dem Votum folgt die Reaktion: Die Christdemokraten für das Leben kritisieren den Ausgang des irischen Referendums zur Abtreibung. Die Abschaffung des Abtreibungsverbotes sei "ein fatales Signal für das Lebensrecht in Europa", erklärte die CDL.

Jetzt kommt es laut CDL auf die Ausgestaltung des Gesetzes an, damit die Abtreibungszahl in Irland nicht auf "das traurige europäische Niveau" ansteige, betonte die CDL am Montag in Nordwalde bei Münster.

Hierfür müssten der Staat und Pro-Life-Organisationen ein umfassendes Beratungs- und Hilfsangebot einrichten, das Frauen im Schwangerschaftskonflikt tatsächlich unterstütze und sich für das Leben der Mutter mit dem Kind einsetze. Eine bloß formale Kurzberatung mit Erteilung einer Bescheinigung wie in Deutschland reiche nicht aus.

Iren für Abschaffung des Abtreibungsverbots

Bei dem Referendum am Freitag hatten sich 66,4 Prozent der Iren für eine Abschaffung des Abtreibungsverbots ausgesprochen. 33,6 Prozent votierten dagegen und für eine Beibehaltung des Status quo. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 64 Prozent. Die Regierung von Ministerpräsident Leo Varadkar kündigte an, bis Jahresende ein neues Abtreibungsgesetz zu verabschieden, wonach Schwangerschaftsabbrüche bis zur zwölften Woche legal sind. Danach sollen Abtreibungen nur aus medizinischen Gründen erlaubt sein.

Irland hat bislang eines der strengsten Abtreibungsgesetze der Welt. Ein Schwangerschaftsabbruch ist auch nach einer Vergewaltigung, Inzest oder bei einer schweren Missbildung des Fötus nicht erlaubt.

Der UN-Menschenrechtsausschuss hatte das Abtreibungsverbot 2016 als Verstoß gegen internationale Menschenrechtsvereinbarungen kritisiert und die irische Regierung aufgefordert, es zu überarbeiten.

(KNA)

Kölner Ministrantenwallfahrt 2018

Rund 2.400 Messdienerinnen und Messdiener aus dem Erzbistum Köln haben unter dem Motto "Felsenfest" bei einer großen Wallfahrt in Rom ihren Glauben gestärkt.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.10.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • United Nations Emblem der Vereinten Nationen am Eingang zum Hauptquartier der UNO am Platz der Nationen in Genf
    24.10.2018 07:14
    Anno Domini

    Happy Birthday, Vereinte Natio...

  • Lukasevangelium
    24.10.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 12,39–48

  • Aus Thurmairs Feder stammen 38 Texte im Gotteslob
    24.10.2018 09:10
    Anno Domini

    Maria Luise Thurmair

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen