Patentnummer unbekannt
Patentnummer unbekannt

25.08.2015

Misereor kritisiert Tomatenpatent aus klassischer Züchtung Rechtssache Saatgut

Die internationale Koalition "Keine Patente auf Saatgut!" ruft die Bundesregierung auf, gegen das Europäische Patentamt vorzugehen. Zu dem Bündnis gehört auch das kirchliche Hilfswerk Misereor.

Grund ist die Erteilung des Patents EP 1515600 an den Schweizer Konzern Syngenta, wie das Bündnis, dem auch das kirchliche Hilfswerk Misereor angehört, am Dienstag in München mitteilte.

Dieses Patent beruhe auf der Kreuzung von wilden Tomaten mit bereits gezüchteten Sorten. Die Pflanzen seien nicht gentechnisch verändert, sondern stammten aus der klassischen Zucht.

Mit der Erteilung dieses Patents ignoriere das EPA die Interessen der Allgemeinheit und bediene stattdessen die Saatgutindustrie, erklärte Christoph Then von "Keine Patente auf Saatgut!". Wenn diese Entwicklung nicht schnell gestoppt werde, "geraten wir alle in die Abhängigkeit großer Konzerne wie Monsanto, Syngenta und Dupont".

Sie würden dann immer mehr Patente auf Nahrungspflanzen anmelden. Die Bundesregierung sollte deshalb im Verwaltungsrat des EPA, dem einzigen politischen Kontrollgremium des Amts, aktiv werden. Durch eine gemeinsame Initiative mit anderen Regierungen könnte die Erteilung solcher Patente künftig verhindert werden.

Die europäischen Patentgesetze verbieten laut Mitteilung Patente auf Pflanzensorten ebenso wie auf klassische Züchtungsverfahren. Doch im März dieses Jahres habe das EPA entschieden, dass Verfahren mit Pflanzen, Saatgut und deren Ernte, die mit Hilfe klassischer Züchtung hergestellt werden, doch patentiert werden. Mit dieser "inakzeptablen Auslegung des Patentrechts" ebene das EPA den Weg für seine eigenen Interessen ebenso wie für die der Industrie, kritisierte "Keine Patente auf Saatgut!". Die Niederlande hätten bereits eine politische Initiative auf der Ebene der EU angekündigt, auch Deutschland und Frankreich sollen bereit sein, gegen die Praxis vorgehen zu wollen.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Weihwasser auf Blech - der Autosegen
  • Kölner Lichter - das Spektakel mit einer gigantischen Vorbereitung
  • Mehr als ein Glockenspiel - das neue Geläut des Paderborner Doms
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    21.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 12,14–21

  • Papst Clemens XIV.
    21.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Aufhebung des Jesuitenordens

  • Walnüsse am Baum
    22.07.2018 00:00
    Alle Wetter!

    4. Juli-Woche: Sankt-Jakobs-We...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen