Rainer Maria Kardinal Woelki und Bischof Felix Genn
Rainer Maria Kardinal Woelki und Bischof Felix Genn

02.09.2020

Bischof Genn nimmt Kardinal Woelki wegen Vatikan-Papier in Schutz "Er hat nichts damit zu tun"

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ist Mitglied der Kleruskongregation des Vatikan, die das kritisierte Papier zu Pfarreireformen veröffentlichte. Über die Rolle Woelkis wurde daraufhin spekuliert. Bischof Genn nimmt ihn in Schutz.

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat nach den Worten des münsterschen Bischofs Felix Genn "nichts zu tun" mit dem viel kritisierten Papier der vatikanischen Kleruskongregation zu Gemeindereformen. Woelki habe ihm auf Anfrage mitgeteilt, als Mitglied der Kongregation von der Instruktion vor ihrer Veröffentlichung nichts gewusst zu haben, sagte Genn dem Online-Portal kirche-und-leben.de am Mittwoch. "Es gibt die falsche Information, dass der Kardinal von Köln sogar dahinter stecke."

Das am 20. Juli veröffentlichte Schreiben wendet sich dagegen, die Leitung von Pfarreien Teams aus Priestern und kirchlich engagierten Laien anzuvertrauen. Laien könnten dabei zwar mitwirken, doch tatsächlich leiten, verwalten, moderieren und koordinieren dürften nur Priester. Etliche deutsche Bischöfe kritisierten das Papier, andere - darunter Woelki - lobten es.

Münsteraner Bischof wurde überrascht

Genn wurde nach eigenen Worten von dem Schreiben "ziemlich überrascht". Vor der Veröffentlichung wäre aus seiner Sicht eine Beratung mit den betroffenen Bistümern und Bischofskonferenzen angebracht gewesen. "Da ist kommunikativ vieles nicht gut gelaufen." Die Instruktion ziele vor allem auf den deutschsprachigen Raum ab.

"Das sieht man daran, dass die deutsche Übersetzung des Textes gleich mitgegeben wurde. Das ist keineswegs üblich", so der Geistliche, der der Bischofskongregation im Vatikan angehört.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 25.01.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Der Rosenmontagszug im Mini-Format
  • FFP2-Maske schlägt Barterlass der Passionsspiele Oberammergau
  • Anno Domini: Pauli Bekehrung
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Der Rosenmontagszug im Mini-Format
  • FFP2-Maske schlägt Barterlass der Passionsspiele Oberammergau
  • Anno Domini: Pauli Bekehrung
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!