Rainer Maria Kardinal Woelki
Rainer Maria Kardinal Woelki

05.06.2020

Kardinal Woelki zum Tod von George Floyd "Dem Rassismus keinen Raum geben"

Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd durch einen Polizisten in den USA hat der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki Rassismus verurteilt. In Gedanken und Gebeten sei er "bei George Floyd und seinen Angehörigen", schrieb Woelki auf Facebook.

"Jeder Mensch - egal welcher Kultur, Ethnie, Religion oder Erfahrungswelt - ist ein geliebtes Geschöpf Gottes und besitzt eine unverlierbare Würde", schreibt der Erzbischof am Freitag weiter auf Facebook. "Wir dürfen dem Rassismus in unserer Gesellschaft keinen Raum geben!"

Welle von Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA

Der gewaltsame Tod Floyds hat eine Welle von Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA ausgelöst. In seiner Heimatstadt Minneapolis gab es am Donnerstag eine Trauerfeier für den Verstorbenen. Auch er sei in "Gedanken und Gebeten bei George Floyd und seinen Angehörigen", so Woelki.

(KNA)