Kardinal Woelki mit Handy
Kardinal Woelki mit Handy

23.06.2017

Kardinal Woelkis Handy zeigt FC-Emblem mit Europa-Sternen Stolzer Fußballfan

Mit Fan-Schal war er bereits im Stadion, nun ziert seit dem letzten Bundesliga-Spieltag der abgelaufenen Saison das Emblem des 1. FC Köln - eingerahmt von den zwölf Europa-Sternen - das Handy Startbild von Rainer Maria Kardinal Woelki.

Damit bekundet der Erzbischof und gebürtige Kölner seine Begeisterung darüber, dass sein Lieblingsverein nun in der Europa League spielt, wie die Onlineausgabe des Kölner "Express" am Freitag berichtete.

Auswärtsspiel in Rom?

Ein Auswärtsspiel des FC in Europa sei ein Traum, sagte der Kardinal der Zeitung. "Stellen Sie sich nur mal vor, die Auslosung bestimmt jetzt noch Lazio Rom als Gegner - da könnte ich glatt zwei Dinge unter einen Hut bringen...", so Woelki. Zuerst würde er eine Audienz bei Papst Franziskus absolvieren und dann ins römische Stadion gehen.

Woelki drückt FC die Daumen

Die Chancen der Kölner sieht der Kardinal optimistisch. "Wenn die Mannschaft die zuletzt gezeigten Leistungen hält und noch einige Verstärkungen dazukommen, können wir uns auf einiges freuen", so Woelki. "Wer hätte zum Beispiel dem FC zu Beginn der Saison den fünften Platz zugetraut? Da geht also noch was - Überraschungen eingeschlossen."

(KNA)