27.10.2014

Ökumenische Verbundenheit Kardinal Woelki hält Grußwort bei zentraler Reformationsfeier

Die Rheinische Landeskirche hält am Freitag in Köln eine zentrale Feier zum Reformationstag ab. Der Kölner Erzbischof Woelki wird dabei ein Grußwort sprechen. Die Kirchen sprachen von einem "Zeichen der ökumenischen Gastfreundschaft".

Besondere Geste der Ökumene: Kardinal Rainer Maria Woelki spricht am Freitag in Köln bei der zentralen Feier der Rheinischen Landeskirche zum Reformationstag ein Grußwort. Mit der Teilnahme des Kölner Erzbischofs werde ein Zeichen der ökumenischen Gastfreundschaft und der Verbundenheit beider Konfessionen gesetzt, teilten das Erzbistum Köln und die Evangelische Kirche im Rheinland am Montag in Köln und Düsseldorf mit.

Die Predigt im Gottesdienst am Freitag um 18.00 Uhr in der Trinitatiskirche hält Präses Manfred Rekowski. Unter dem Thema "Reformation, Barmen und die Politik" werde er auf den 80. Jahrestag der Verabschiedung der Barmer Theologischen Erklärung eingehen.

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes (SPD) spricht als Vertreterin der Stadt Köln ein Grußwort.

(KNA)