Papst Franziskus feiert die Heilige Messe während des Hochfestes des Heiligen Petrus und Paulus im Petersdom
Papst Franziskus feiert die Heilige Messe während des Hochfestes des Heiligen Petrus und Paulus im Petersdom

29.06.2020

Papst feiert Patronatsfest Peter und Paul "Gejammer ändert nichts"

Papst Franziskus hat die Gläubigen zum Patronatsfest Peter und Paul zur Einheit im Gebet aufgerufen. Aus dem Gebet entstehe "eine Einheit, die stärker ist als jede Bedrohung", so das Kirchenoberhaupt.

In einer Messe am Montag im Petersdom sagte der Papst, die Apostel Petrus und Paulus seien "zwei sehr unterschiedliche Gestalten gewesen". Doch trotz verschiedener Ansichten habe Gott sie zu Brüdern gemacht.

Ein wesentliches Element dieser Verbundenheit sei das gemeinsame Beten gewesen, so Franziskus. "Aus dem Gebet entsteht eine Einheit, die stärker ist als jede Bedrohung." Denn es ermögliche dem Heiligen Geist, "Hoffnung zu schenken, Distanzen zu verringern und uns in Schwierigkeiten zusammenzuhalten".

Bedeutung des Gebets

Bemerkenswert sei zudem, dass in den "dramatischen Momenten" während der Anfangsphase der Kirche niemand über Unheil oder Verfolgung geklagt habe. "Es ist unnütz und auch unerquicklich, wenn Christen ihre Zeit damit verschwenden, über die Welt, über die Gesellschaft und alle möglichen Probleme zu lamentieren. Gejammer ändert nichts", so der Papst. Die Christen von damals hätten niemanden beschuldigt; sie hätten gebetet. Er mahnte, "mehr füreinander zu beten und weniger herumzumäkeln". Das werde viele trennende Türen öffnen.

Franziskus sprach in seiner Predigt auch über das Thema Prophetie: Die Menschen heutzutage benötigten keine "Schwätzer", sondern Zeugen dafür, dass das Evangelium möglich sei. "Wir brauchen keine wunderbaren Auftritte, sondern Biographien, an denen das Wunder der Liebe Gottes sichtbar wird." Gebraucht würden "Menschen, die von der Liebe zu Gott erfüllt sind". Petrus und Paulus seien dafür gute Beispiele.

Segnung der Pallien

Wie Jedes Jahr an Peter und Paul segnete der Papst die sogenannten Pallien, die für kürzlich ernannte Metropolitan-Erzbischöfe bestimmt sind. Bei diesen Ehrenzeichen handelt es sich um mit Kreuzen bestickte weiße Schulterbänder; sie sollen die besondere Verbundenheit der Erzbischöfe mit Rom ausdrücken. Jenen Geistlichen, die wegen der Pandemie nicht persönlich teilnehmen konnten, wird das Band in ihre Diözesen geschickt.

Wegen der Einschränkungen durch die geltenden Seuchenschutzvorschriften fand die Zeremonie im Petersdom in deutlich verkleinertem Rahmen statt. Nur rund 90 Gläubige waren anwesend, mit Sicherheitsabstand und Schutzmaske. Seit mehr als 40 Jahren kommt normalerweise eine orthodoxe Delegation des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel zu den Feiern. Diesmal war ein solcher Besuch nicht möglich.

Die katholische Kirche gedenkt am 29. Juni der Apostel Petrus und Paulus. Sie starben der Überlieferung nach um das Jahr 64 als Märtyrer in Rom und sind auch Schutzheilige der Stadt; deshalb ist der Tag in Rom und im Vatikan Feiertag.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 14.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Covid-19-Folgen: Save the Children warnt vor vielen Schulabbrechern
  • Präsidentschaftswahlen in Polen - das sagt die Kirche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Starkids Marburg gibt Kindern mit schwerkranken Geschwistern eine Auszeit
  • Franziskanerpater: Corona-Urlaub ist Frage der Haltung
  • Urlaub auf dem Bauernhof
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Starkids Marburg gibt Kindern mit schwerkranken Geschwistern eine Auszeit
  • Franziskanerpater: Corona-Urlaub ist Frage der Haltung
  • Urlaub auf dem Bauernhof
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Nationalfeiertag in Frankreich: Im Schatten von Corona
  • Islamwissenschaftler zur Diskussion um Hagia Sophia
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Nationalfeiertag in Frankreich: Im Schatten von Corona
  • Islamwissenschaftler zur Diskussion um Hagia Sophia
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Save the Children fordert Investition in Bildung
  • Wie steht es dieses Jahr um den Sommerurlaub?
  • Kampf gegen den weltweiten Hunger
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…