Der Papst wendet sich per Video-Stream an die Gläubigen
Der Papst wendet sich per Video-Stream an die Gläubigen
UN-Generalsekretär Antonio Guterres
Antonio Guterres, Generalsekretär der Vereinten Nationen

29.03.2020

Papst fordert weltweite Waffenruhe angesichts der Corona-Krise "Konflikte löst man nicht mit Krieg"

Papst Franziskus hat angesichts der Corona-Pandemie eine sofortige weltweite Waffenruhe verlangt. Das Kirchenoberhaupt stellte sich am Sonntag ausdrücklich hinter einen entsprechenden Aufruf von UN-Generalsekretär Antonio Guterres. 

Alle Konfliktparteien müssten Kampfhandlungen einstellen und so die Schaffung von Korridoren für humanitäre Hilfe, Diplomatie und Aufmerksamkeit für besonders Schutzbedürftige ermöglichen, forderte Franziskus per Video bei seinem Mittagsgebet im Vatikan.

"Möge das geeinte Engagement gegen die Pandemie alle die Notwendigkeit erkennen lassen, unsere brüderlichen Bande als Glieder einer einzigen Menschheitsfamilie zu stärken", sagte der Papst.

Den Krieg beenden, die Krankheit bekämpfen

Regierende und andere Interessenvertreter sollten sich erneut für eine Überwindung der Rivalitäten einsetzen. "Konflikte löst man nicht mit Krieg", so das Kirchenoberhaupt. Gegensätze seien durch Dialog und konstruktive Friedensbemühungen zu lösen.

Guterres hatte am Montag ein Ende aller Kampfhandlungen gefordert. "Beendet das Übel namens Krieg und bekämpft die Krankheit, die unsere
Welt verwüstet", sagte der UN-Generalsekretär in New York. "Das ist, was unsere Menschheitsfamilie braucht, jetzt mehr denn je." Guterres bot UN-Hilfe an, um Feuerpausen auszuhandeln. Diese seien notwendig für humanitäre Hilfe und für neue diplomatische Initiativen.

Der Mensch sei "nicht für das Grab geschaffen"

Der Papst sagte außerdem, dass Gott den Menschen "nicht für das Grab geschaffen" habe. Auch Jesus teile die Trauer über den Tod eines Freundes, aber zeige zugleich die Macht Gottes über den Tod. "Gott ist Leben und schenkt Leben, aber er macht sich das Drama des Todes zu eigen", so Franziskus.

Der Papst bezog sich auf eine biblische Geschichte, nach der Jesus am Grab seines Freundes Lazarus den Stein vor dem Eingang entfernen lässt und den Verstorbenen herausruft. "Auch heute sagt uns Jesus wieder: 'Nehmt den Stein weg!' Gott hat uns nicht für das Grab geschaffen, er hat uns für das Leben geschaffen, das schöne, gute, freudenvolle", sagte der Papst.

Ausgrenzung von Armen

Christen seien aufgerufen, "die Steine all dessen wegzunehmen, was vom Tod kündet", so Franziskus weiter. Dazu zählte er Scheinheiligkeit, destruktive Kritik, Verleumdung und die Ausgrenzung von Armen.

"Der Herr bittet uns, diese Steine vom Herzen zu entfernen, und dann blüht um uns das Leben wieder auf", sagte der Papst.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.02.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Heute ist Purim - im Corona-Modus
  • Bischof Overbeck gedenkt Opfern von Covid-19
  • Wenn der Priester kellnert
  • "Der Kirchenaustritt ist nicht das Problem" - ein Statement
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tagung: Was macht die priesterliche Identität aus?
  • Rückblick DBK-Vollversammlung
  • Sex in der Bibel: "Buch der Bücher" alles andere als prüde
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tagung: Was macht die priesterliche Identität aus?
  • Rückblick DBK-Vollversammlung
  • Sex in der Bibel: "Buch der Bücher" alles andere als prüde
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Bischof Overbeck gedenkt Opfern von Covid-19
  • "Der Kirchenaustritt ist nicht das Problem" - ein Statement
  • Sex in der Bibel: "Buch der Bücher" alles andere als prüde
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!