Blick auf eine Gefängniszelle
Blick auf eine Gefängniszelle
Papst Franziskus begrüßt eine Gruppe Frauen bei seinem Besuch im Frauengefängnis San Joaquin in Santiago (Chile)
Papst Franziskus begrüßt eine Gruppe Frauen bei seinem Besuch im Frauengefängnis San Joaquin in Santiago (Chile)
In diesem Jahr nicht möglich: Franziskus wäscht Gefangenen an Gründonnerstag die Füße
Fußwaschung im Gefängnis
Papst Franziskus spricht immer wieder mit Häftlingen, hier in Italien
Jubel und Dank von den Häftlingen

09.11.2019

Papst kritisiert Wegsperr-Mentalität im Strafvollzug Horizonte bieten

Papst Franziskus hat sich erneut für eine zeitliche Begrenzung von Haftstrafen und die gesellschaftliche Wiedereingliederung als Ziel des Strafvollzugs ausgesprochen. Auch eine Verurteilung zu lebenslanger Haft müsse "einen Horizont haben."

Das sagte er vor Teilnehmern einer internationalen Konferenz für Gefängnisseelsorge im Vatikan.

Die Isolation und Inhaftierung derer, die gegen gesellschaftliche Normen handelten, beruhe oft auf "legalistischen und inhumanen Entscheidungen" unter dem Vorwand des Gemeinwohls und der Sicherheit, so der Papst. So würden für das Wegsperren von Straftätern öffentliche Mittel in hohem Umfang bereitgestellt, jedoch keine für eine umfassende Förderung, die bei den Menschen einer Entwicklung zur Kriminalität entgegenwirken könnte.

Überbelegung von Haftanstalten angeprangert

Den Zustand in den Gefängnissen nannte der Papst eine "Konsequenz unseres Egoismus und unserer Gleichgültigkeit, zusammengefasst in einer Wegwerfkultur". Es sei einfacher, soziale Ungerechtigkeit zu leugnen und Straftäter aus dem Blick zu verbannen, als allen Bürgern gleiche Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Weiter bemängelte Franziskus eine häufige Überbelegung von Haftanstalten sowie fehlende Mittel für die Resozialisierung.

Christen müssten sich fragen, warum sie Straftätern, die mit der Haft für ihr Fehlverhalten gebüßt hätten, eine neuerliche Strafe in Form von Ablehnung und Gleichgültigkeit auferlegten. Dies sei mitunter ein Grund für Rückfälle, so der Papst.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

 07.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Solidarität in Corona-Zeiten “Quarantänehilfe. Miteinander-füreinander: Köln Nippes“
  • Bischof Peter Kohlgraf zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Katastrophale Lage im Libanon - Misereor hilft
  • Jesuit zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima
  • Wie geht's jetzt weiter mit dem Religionsunterricht?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Katastrophale Lage im Libanon - Misereor hilft
  • Jesuit zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima
  • Wie geht's jetzt weiter mit dem Religionsunterricht?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Sorgen teilen: Kirche lädt in die Corona-Box ein
  • Kirche aktuell: Libanon, Religionsunterricht und Atomwaffen
  • Es wird heiß: Geburtstag im DOMRADIO und Hitze in der Kathedrale
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Sorgen teilen: Kirche lädt in die Corona-Box ein
  • Kirche aktuell: Libanon, Religionsunterricht und Atomwaffen
  • Es wird heiß: Geburtstag im DOMRADIO und Hitze in der Kathedrale
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: