Wohngebiet, das nach starken Regenfällen durch den Taifun Hagibis überflutet worden ist
Wohngebiet, das nach starken Regenfällen durch den Taifun Hagibis überflutet worden ist
Papst Franziskus winkt, während er am internationalen Flughafen in Rom in ein Flugzeug steigt
Papst Franziskus winkt, während er am internationalen Flughafen in Rom in ein Flugzeug steigt

15.10.2019

Taifun Hagibis wirbelt Papstbesuch in Japan nicht durcheinander Reiseplanung unverändert

Mehr als 70 Menschen kamen in Japan durch den verheerenden Wirbelsturm Hagibis ums Leben. Die Planung für den geplanten Besuch von Papst Franziskus in Japan Ende November ist bislang noch nicht betroffen. 

Die Gebiete, die der Papst in Tokio, Nagasaki und Hiroshima besucht, hätten keine Schäden erlitten, sagte ein Kirchensprecher dem asiatischen Pressedienst Ucanews (Dienstag). "Wir erwarten nicht, dass sich die Pläne ändern", hieß es. "Sein Zeitplan hier ist so eng, dass ich mir keine Änderungen vorstellen kann."

Hagibis war am Samstag mit Windgeschwindigkeiten bis zu 216 Stundenkilometern und schwersten Wolkenbrüchen über Teile von Japan hinweggezogen. 21 Flüsse traten über die Ufer und setzten ganze Landstriche unter Wasser. Mehr als 70 Menschen kamen nach bisherigen Angaben ums Leben.

Fukushima erneut betroffen

Die meisten Todesopfer verzeichnet die Präfektur Fukushima, in der es nach dem Bruch von Deichen zu schweren Überschwemmungen kam. In Fukushima hatte sich 2011 als Folge eines Erdbebens und eines Tsunami in drei Blöcken eines Kernkraftwerks eine Kernschmelze ereignet.

Große Mengen an radioaktivem Material wurden freigesetzt und kontaminierten Luft, Böden, Wasser und Nahrungsmittel. Ungefähr 100.000 bis 150.000 Einwohner mussten das Gebiet vorübergehend oder dauerhaft verlassen.

Motto: "Schützt alles Leben"

Die Folgen nuklearer Katastrophen wird der Papst voraussichtlich bei seinen Besuchen der im Zweiten Weltkrieg von Atombomben zerstörten Städte Nagasaki und Hiroshima als auch bei seiner Begegnung mit Überlebenden der Fukushima-Katastrophe thematisieren.

Am 19. November bricht das Kirchenoberhaupt von Rom nach Thailand auf. Nach einem Besuchsprogramm vom 20. bis 23. November in Bangkok fliegt er weiter nach Japan, wo er bis 26. November zu Gast ist. Das Motto der Japan-Reise von Franziskus, "Schützt alles Leben", ist seiner Sozial- und Umwelt-Enzyklika "Laudato si" entnommen.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 05.06.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • ÖKT ohne AfD? ZdK-Präsident Sternberg im Interview
  • Gedenktag des Heiligen Bonifatius
  • Weltumwelttag: Abholzung am Amazonas
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Seelsorge mit Smileys: Die Anliegen der Jugendlichen per Chat besprechen
  • Weltumwelttag – "Beethoven Pastoral Project" will Zeichen für Klimaschutz setzen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Seelsorge mit Smileys: Die Anliegen der Jugendlichen per Chat besprechen
  • Weltumwelttag – "Beethoven Pastoral Project" will Zeichen für Klimaschutz setzen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…