22.09.2019

Papst verlangt mehr "Feuer" bei Verkündung des Evangeliums "Niemals wertend!"

Während eines Kongresses zur Neuevangelisierung hat Papst Franziskus mehr Leidenschaft bei der Verkündigung des Evangeliums gefordert. Die Kirche dürfe keine "laue Erinnerung" in den Köpfen der Menschen sein. 

Papst Franziskus hat zu mehr Leidenschaft und Volksnähe bei der Verkündung des Evangeliums aufgerufen. Einer verweltlichten Kirche, die Probleme habe, auf nicht existenzielle Dinge zu verzichten, fehle "das Feuer", das Evangelium in der Gegenwart zu verankern, sagte er am Samstag im Vatikan. Damit drohe sie, museal zu werden. Das Kirchenoberhaupt empfing rund 300 Teilnehmer eines Vatikan-Kongresses über Neuevangelisierung in Europa und Ländern des Westens.

Die Kirche sei für viele Menschen heute eine "laue Erinnerung, wenn nicht eine schmerzhafte Enttäuschung", sagte Franziskus. Besonders im Westen hätten viele das Gefühl, nicht von der Kirche verstanden zu werden und nähmen diese als entfernt wahr. Die Mission der Kirche sei, den Mitmenschen zu begegnen und sie die Liebe Gottes spüren zu lassen. "Nicht besonders durch Lehrhaftigkeit, niemals wertend, sondern indem wir zu Weggefährten werden", riet Franziskus.

Kongress mit Experten aus Deutschland

Der Neuevangelisierungs-Kongress im Vatikan stand unter dem Titel "Gott begegnen - möglich?". Geladen waren Vertreter akademischer Einrichtungen, Bewegungen und Vereine für Neuevangelisierung.

Referenten aus Deutschland waren der emeritierte Münstersche Fundamentaltheologe Jürgen Werbick und der Theologe Timo Aytac Güzelmansur, Geschäftsführer der Christlich-Islamischen Begegnungs- und Dokumentationsstelle der Deutschen Bischofskonferenz (CIBEDO) mit Sitz in Frankfurt.

Papst Benedikt XVI. (2005-2013) hatte 2010 den Päpstlichen "Rat zur Neuevangelisierung" eingerichtet, um vor allem die Verkündigung des christlichen Glaubens in den oft säkularisierten Ländern des Westens zu fördern. Geleitet wird der Rat von dem italienischen Erzbischof Rino Fisichella.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 21.09.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gebet der Religionen in Krisenzeiten der Welt - was ist für heute geplant?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…