Nach dem Zyklon "Idai" in Mosambik
Nach dem Zyklon in Mosambik

16.08.2019

Menschen in von Zyklon zerstörter Stadt hoffen weiter auf Papst "Wenn es nur für eine Stunde auf dem Flughafen ist"

Die Menschen in Mosambik setzen große Hoffnungen in den Papstbesuch Anfang September, sagt ein Mitarbeiter der katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio in Beira. Die Stadt wurde im März von einem Wirbelsturm zu 90 Prozent zerstört. 

Vor der Reise des Papstes nach Mosambik hoffen die Menschen in der vom Zyklon Idai zerstörten Stadt Beira weiter darauf, dass Franziskus auch sie besuchen werde. Das offizielle vatikanische Reiseprogramm sieht dies aus logistischen Gründen nicht vor.

Trotzdem gebe es "die allgemeine Überzeugung, dass der Papst alles tun wird, um irgendwie nach Beira zu kommen. Und wenn es nur für eine Stunde auf dem Flughafen ist", so Nelson Moda, Mitarbeiter der katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio in Beira, in einem Interview mit der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

Papstvisite logistisch nicht zu verkraften

Mitte März war die 500.000-Einwohner-Hafenstadt vom tropischen Wirbelsturm Idai zu 90 Prozent zerstört worden. Schätzungen gehen von mindestens 1.000 Todesopfern aus. Daher war damit gerechnet worden, Franziskus werde bei seinem Besuch vom 4. bis 6. September auch nach Beira kommen.

Als ein Grund dafür, dass dies nun nicht vorgesehen ist, gilt, dass die Stadt auch ein halbes Jahr nach dem Sturm eine Papstvisite logistisch nicht verkraften würde. Andererseits werden laut lokalen Kirchenstimmen kaum Gläubige aus Beira die 1.000 Kilometer in die Hauptstadt Maputo pilgern können. Diese ist die einzige bisher geplante Station in Mosambik.

Ansonsten seien die Menschen im Land "sehr erleichtert" darüber, dass der Papst sie besuche, berichtete Moda. Der Besuch werde neue Hoffnung und neue Perspektiven vermitteln. Zudem kann nach Modas Ansicht die Visite bei Christen wie Nichtchristen das Zusammengehörigkeitsgefühl und die weitere Versöhnung stärken.

Sant'Egidio an Friedensabkommen beteiligt

Mosambik hatte seit Mitte der 1960er Jahre erst einen gut zehnjährigen Unabhängigkeitskrieg gegen Portugal, dann einen sechzehnjährigen Bürgerkrieg erlitten.

1992 wurde auf Vermittlung von Sant'Egidio in Rom ein erstes Friedensabkommen geschlossen. Es folgte eine vergleichsweise ruhige Phase, die nach neuerlichen Spannungen seit 2013 Anfang August dieses Jahres mit einem endgültigen Friedensvertrag besiegelt wurde. Am 15. Oktober sind in dem Land Parlaments- und Präsidentschaftswahlen vorgesehen.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 16.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Nachhaltig: Das Repair-Café der Gemeinde St. Johannes in Lohmar
  • Sexualität im Alter - Zu Unrecht ein Tabu
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Waldbrände: Die aktuelle Lage in Bolivien
  • Kita-Kinder setzen sich für fairen Handel ein
  • Festjahr in St. Gereon: Eröffnung der gotischen Sakristei
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Waldbrände: Die aktuelle Lage in Bolivien
  • Kita-Kinder setzen sich für fairen Handel ein
  • Festjahr in St. Gereon: Eröffnung der gotischen Sakristei
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stehen wir vor einer Kirchenspaltung?
  • Mit Gott bis ins hohe Alter: Ordensleute leben länger
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stehen wir vor einer Kirchenspaltung?
  • Mit Gott bis ins hohe Alter: Ordensleute leben länger
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Sexualität im Alter - Zu Unrecht ein Tabu
  • Festjahr in St. Gereon: Eröffnung der gotischen Sakristei
  • Mit Gott bis ins hohe Alter: Ordensleute leben länger
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff