Papst Franziskus unterschreibt
Papst Franziskus unterzeichnet Schreiben an Jugend
Papst Franziskus betet im "Heiligen Haus" in der Basilica della Santa Casa in Loreto
Papst Franziskus betet im "Heiligen Haus" in der Basilica della Santa Casa in Loreto
Papst Franziskus und Rollstuhlfahrer
Papst Franziskus und Rollstuhlfahrer

25.03.2019

Papst unterzeichnet Schreiben zur Jugendsynode Besuch im Wallfahrtsort Loreto

Papst Franziskus hat im Wallfahrtsort Loreto ein Schreiben an die Jugend unterzeichnet. Darin fasst er Ergebnisse der Bischofssynode vom vergangenen Oktober zusammen, die sich mit der Situation und der Begleitung Jugendlicher befasste.

Der Text, der im spanischen Original den Titel "Vive Cristo, esperanza nuestra" (Christus, unsere Hoffnung, lebt) trägt, soll zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden. Dem Vernehmen nach wurden die Übersetzungen nicht rechtzeitig fertig.

Maria: "Modell jeder Berufung"

Bei einer Begegnung mit Gläubigen und Pilgern sagte der Papst, Maria sei das "Modell jeder Berufung". Auch heute spreche sie zur jungen Generation und begleite jeden bei seinen Lebensentscheidungen. Gott könne "diskret, aber stark" ins Leben einbrechen; dafür müsse man aber auf seine Stimme hören.

Zugleich warb der Papst für die traditionelle Familie. In der gegenwärtigen Situation gewinne die Familie, die auf die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau gegründet sei, eine "essenzielle Bedeutung und Mission". Es gelte den "von Gott gezeichneten Plan für die Familie" und deren "Unersetzlichkeit im Dienst für das Leben und die Gesellschaft" wiederzuentdecken, so Franziskus.

Feier der Heiligen Messe in der Wallfahrtskapelle

Am Morgen feierte der Papst eine Messe in der Wallfahrtskapelle des norditalienischen Ortes Loreto, die nach der Überlieferung das wundersam nach Italien übertragene Haus Mariens aus Nazareth ist. Loreto gilt nach der Pilgerzahl als zweitgrößtes Wallfahrtsziel Italiens nach dem Petersdom in Rom.

Die Bischofssynode zum Thema "Jugend, Glaube und Berufungsunterscheidung" fand vom 3. bis 28. Oktober 2018 in Rom statt. Mit dem nachsynodalen Schreiben will Franziskus deren Ergebnisse und Folgen zusammenfassen.

Abschlussdokument liegt vor

Die Jugendsynode war stark geprägt worden von den Beiträgen junger Auditoren, die dort zwar ein Rede-, aber kein Stimmrecht besaßen. Zudem war das Treffen im Oktober das erste seiner Art, das durch eine vorsynodale Versammlung mit vorbereitet worden war. Zum Abschluss hatten die Synodalen - Bischöfe und Ordensobere - bereits ein Abschlussdokument verabschiedet.

Darin wurden zum einen wesentliche Faktoren und Herausforderungen der unterschiedlichen Lebenswelten weltweit skizziert. Zum anderen befasste es sich gezielter mit Aspekten der Missbrauchskrise sowie mit Migration und Digitalisierung. Aber auch eine verstärkte Einbeziehung junger Menschen in kirchliche Verantwortung war besprochen worden.

Programm in Loreto

Nach der Messfeier trifft der Papst Mitglieder des Kapuzinerordens, die für den Wallfahrtsort zuständig sind, sowie einige Kranke. Im Anschluss hält er auf dem Kirchplatz eine Rede an die Gläubigen; es folgt das mittägliche Angelus-Gebet.

Nach einem Mittagessen mit Bischöfen verlässt das Kirchenoberhaupt den Wallfahrtsort am Nachmittag per Helikopter. Seine Rückkehr im Vatikan wird am Nachmittag erwartet.

In der Basilika vom Heiligen Haus wird der Tradition nach Marias Geburtshaus aus Nazareth verwahrt, wo ihr der Erzengel Gabriel die Nachricht der Geburt Jesu verkündete. Im Inneren der Wallfahrtskirche befinden sich die drei Wände des Hauses aus Nazareth, die Kreuzritter 1294 nach Loreto brachten. Papst Julius II. (1503-1513) beauftragte die Marmorverkleidung des Hauses nach einem Entwurf des Meisters Donato Bramante (1444-1514), die 1513 bis 1527 ausgeführt wurde. Sie gilt als Meisterwerk der italienischen Renaissance-Bildhauerei.

(KNA)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 11.12.
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…