Papst Franziskus erhält Friedensflamme
Papst Franziskus erhält Friedensflamme
Hiroshima nach dem Atombombenabwurf 1945
Hiroshima nach dem Atombombenabwurf 1945

20.03.2019

Papst nimmt Friedensflamme aus Hiroshima entgegen Symbolische Übergabe

Papst Franziskus hat die "Flamme des Friedens" aus Hiroshima entgegengenommen. Die Flamme soll an den Atombombenabwurf auf Hiroshima 1945 erinnern. Sie stammt von dem "ewigen Feuer" im Friedenspark der japanischen Stadt.

Das Licht soll solange brennen, bis alle Atomwaffen von der Erde verschwunden sind. Eine Delegation der internationalen interreligiösen Friedensbewegung "Earth Caravan" überreichte dem Kirchenoberhaupt das Licht an diesem Mittwoch nach der Generalaudienz auf dem Petersplatz. Darunter war auch die 13-jährige Schülerin Mirjam Schmitzhofer aus Neudörfl im Burgenland.

Mit der österreichischen Schülerin waren laut Vatican News weitere vier junge Frauen als Vertreter verschiedener Religionen und Länder angereist: Die amerikanische Jüdin Yasmine Abouzaglo aus Dallas, Janna Ibrahim aus einem palästinischen Dorf bei Bethlehem, Manikanet Mestekosho aus Kanada sowie Yuki Okada aus Nagasaki.

Hiroshima-Überlebende nahm an Generalaudienz teil

Auch eine Hiroshima-Überlebende, die heute 87-jährige Setsuko Thurlow, nahm an der Generalaudienz teil. Die Japanerin hatte 2017 zusammen mit der Direktorin der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (Ican), Beatrice Fihn, in Oslo den Friedensnobelpreis entgegen genommen.

In seinen Grüßen an die deutschsprachigen Pilger erwähnte Franziskus die interreligiöse Bewegung "Earth Caravan" und ihre "Pilgerfahrt für Gerechtigkeit und Frieden" ausdrücklich. Zuvor hatte er in seiner Katechese gesagt: "Gott will Frieden".

Mit Veranstaltungen in verschiedenen Ländern will die von Japan ausgegangene "Earth Caravan" nach eigenen Angaben Menschen inspirieren, sich für eine friedliche Zukunft ohne Atomwaffen, Verfolgung und Krieg einzusetzen.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 05.08.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…