Vatikanzeitung ist jetzt auf Instagram
Kolonnaden am Petersplatz

06.02.2019

Papst zieht positive Bilanz zur Arabienreise Zeichen der Gemeinsamkeit

Papst Franziskus blickt positiv auf seine Arabienreise zurück. Die Reise habe eine "neue Seite in der Geschichte des christlich-isalmischen Dialogs geschrieben", sagte er bei der Generalaudienz. Zudem erinnerte er an 28 ertrunkene Bootsflüchtlinge. 

Bei seiner wöchentlichen Generalaudienz betonte Papst Franziskus insbesondere den Stellenwert der gemeinsamen Erklärung von Abu Dhabi für die Brüderlichkeit zwischen beiden Religionen. Franziskus war am Dienstag von seinem Besuch in den Vereinigten Arabischen Emiraten zurückgekehrt. Es war die erste Reise eines Papstes auf die Arabische Halbinsel.

Am Montag hatten Franziskus und der ägyptische Großimam Ahmad Mohammad al-Tayyeb die gemeinsame Erklärung für Frieden und Geschwisterlichkeit unterzeichnet. Darin verurteilen sie Gewalt und Extremismus im Namen der Religion und werben für Menschenrechte.

"Klares und bestimmtes Signal"

Die Erklärung sei ein Zeichen der Gemeinsamkeit, "gerade in einer Zeit, in der die Versuchung groß ist, tobende Auseinandersetzungen zwischen christlichen und muslimischen Gesellschaften zu sehen", so Franziskus. Er rief dazu auf, das Dokument zu lesen. Es setzt nach den Worten des Papstes auch ein "klares und bestimmtes Signal" gegen die Diffamierung von Religion als angebliche Ursache von Konflikten. Sie zeige, "dass es hingegen möglich ist, sich zu respektieren und auszutauschen". Auch wenn es kulturelle und traditionelle Unterschiede zwischen Christentum und Islam gebe, schützten und förderten beide gemeinsame Werte.

Franziskus war am Sonntag in Abu Dhabi gelandet. Am Montag sprach er bei einer interreligiösen Konferenz - dem "Höhepunkt der Reise", wie er bei der Generalaudienz sagte, und unterzeichnete die gemeinsame Erklärung mit dem Großimam. Vor seiner Rückkehr am Dienstag feierte Franziskus mit fast 180.000 Menschen den bisher größten Gottesdienst auf der Arabischen Halbinsel.

Der Papst würdigte am Mittwoch erneut den katholischen Bischof für Südarabien, den Schweizer Bischof Paul Hinder, für seine Arbeit. Ebenso dankte er nochmals den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie seien "eine multiethnische und multireligiöse 'Oase' und daher ein angemessener Ort zur Förderung einer Kultur der Begegnung", so der Papst.

Gebet für Bootsflüchtlinge

Am Ende der Generalaudienz betete das katholische Kirchenoberhaupt zudem für die verunglückten Bootsmigranten aus Haiti. Sie seien "auf der Suche nach Hoffnung und friedlicher Zukunft" mit ihrem Boot untergegangen, sagte der Papst. Er bete für die Angehörigen und das ganze haitianische Volk. Zehn Kilometer vor der Küste der Bahamas waren am Samstag laut Medienberichten mindestens 28 Migranten ertrunken; 17 wurden gerettet.

Die Generalaudienz auf dem Petersplatz im Originalton und in voller Länge: 

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Krieg und Frieden - Frieden und Religion? "Religions for Peace" beginnt
  • Pfarrer Meuer ruft zur Stammzellspende für krebskrankes Baby auf
  • Ein Kiosk voller Geschichten. Und es werden mehr!
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die veerherenden Brände auf Gran Canaria
  • Roadtrip mit Gott - die Pastorin mit dem Surfbrett
  • Welttreffen "Religions for Peace"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die veerherenden Brände auf Gran Canaria
  • Roadtrip mit Gott - die Pastorin mit dem Surfbrett
  • Welttreffen "Religions for Peace"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "fair reisen" - Reisetrends in Zeiten von Fridays for Future
  • Die gamescom ist in Köln gestartet
  • Das geheime Kirchengeräusch
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "fair reisen" - Reisetrends in Zeiten von Fridays for Future
  • Die gamescom ist in Köln gestartet
  • Das geheime Kirchengeräusch
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Kölner Mädchenchor reist durch Südafrika
  • "fair reisen" - Reisetrends in Zeiten von Fridays for Future
  • Welttreffen "Religions for Peace"
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: