Papst Franziskus im Vatikan
Papst Franziskus im Vatikan

03.02.2018

Papst verurteilt Glücksspiel und Korruption "Tugend der Armut und des Opfers wiedererlangen"

Papst Franziskus hat Wucher, Korruption als auch Geldmacherei mit Glücksspielen scharf verurteilt. Das Übel der Schattenwirtschaft zerstöre Familien und Unternehmen und schwäche die Wirtschaftskraft ganzer Länder.

Wucher erniedrige und vernichte Leben, sagte das Kirchenoberhaupt am Samstag im Vatikan. "Es geht nicht an, dass wir im Namen des Geldes unsere Brüder töten", so Franziskus vor rund 300 Zuhörern bei einem Empfang für Vertreter der kirchlichen Hilfsorganisation "Giovanni Paolo II" sowie Mitgliedern von rund 30 Vereinigungen, die italienweit Menschen aus der Schulden- und Glücksspielfalle helfen. Auch Opfer von Glücksspielsucht und Wucherei waren zugegen.

Der Papst würdigte die Arbeit der Hilfsorganisationen. Sie hätten mehr als 25.000 Familien aus der Schuldenfalle gerettet und ihnen geholfen, "die Würde wiederzufinden". In Italien gilt illegaler Geldverleih zu extrem überhöhten Zinsen als eine der bedeutendsten Einnahmequellen der Mafia. Glücksspiele gehören ebenfalls dazu.  "Wucher ist Vehikel von Korruption und behindert das Gemeinwohl. Er schwächt auch die sozialen und wirtschaftlichen Grundlagen eines Landes".

Mensch vor Geld

Franziskus forderte bessere Gesetze sowie eine gerechtere und menschlichere Wirtschaft, um Wucherei, Korruption und Glücksspiel zu bekämpfen. Der Mensch, nicht das Geld müsse im Zentrum stehen. Gewinnsucht sei auch eine der Ursachen von Finanzkrisen.

Sowohl bei jedem Einzelnen als auch in den Institutionen gelte es, eine "Mentalität der Legalität und Ehrlichkeit" zu fördern, so Franziskus. Es brauche es eine Kultur der Genügsamkeit, die dazu befähige, "zwischen Überflüssigem und Notwendigem" zu unterschieden und die immun mache gegen die Angebote zweifelhafter Geldverleiher: "Es ist wichtig, die Tugend der Armut und des Opfers wiederzuerlangen: Armut, um nicht zu Sklaven der Dinge zu werden, Opfer, weil man im Leben nicht alles bekommen kann."

Bereits am Donnerstag hatte das katholische Kirchenoberhaupt in einem einminütigen Youtube-Video zum Gebet gegen Vetternwirtschaft und Geldgier aufgerufen. "Mit Schweigen lässt sich Korruption nicht besiegen, erheben wir unsere Stimme", so Franziskus in seinem Gebetsanliegen für den Monat Februar.

(KNA, rv)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Beichten zwischen Himmel und Erde – "Beichtgondel" am Katrin-Berg in Ischl
  • Wer war die Heilige Ursula und was passiert bei der Ursula-Festwoche?
  • Kirchenwald der Diözese Passau: Wie nutzt man ihn schöpfungsorientiert?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kunst im Schließfach: St. Ursulawoche und Museum Ludwig
  • Raubbau an der Schöpfung und Respekt für Indigene: Amazonas-Synode
  • Von Syrien in den Irak unterwegs: Caritas zu Flüchtlingen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kunst im Schließfach: St. Ursulawoche und Museum Ludwig
  • Raubbau an der Schöpfung und Respekt für Indigene: Amazonas-Synode
  • Von Syrien in den Irak unterwegs: Caritas zu Flüchtlingen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff