Notiz eines Journalisten
Notiz eines Journalisten
Papst Franziskus
Papst Franziskus

19.10.2017

Neues Papstbuch mit Interviews von Papst Franziskus Die Angst überwunden

Heute ist es für ihn alltägliches Geschäft, Interviews zu geben. Doch eine Zeit lang fühlte sich Papst Franziskus nicht wohl dabei. Einblicke in diese Zeit gewährt ein neues Buch mit Papstinterviews, das die Journalistin Anne Preckel gelesen hat.

domradio.de: Papst Franziskus und die Journalisten. Ist das ein schwieriges Verhältnis oder ein eigentlich ganz gutes?

Anne Preckel (Redakteurin bei Radio Vatikan): So, wie wir ihn heute kennen, scheint das überhaupt kein schwieriges Verhältnis zu sein. Nichtsdestotrotz spricht der Papst in dem neuem Buch, einem Sammelband mit Gesprächen zwischen ihm und Journalisten, auch davon, dass er ganz zu Beginn seiner kirchlichen Karriere Angst vor Journalisten hatte.

Diese Angst hat er aber überwunden. Er zeigt sich heute als Papst, der das Interview, das Gespräch mit Journalisten als Dialog und als pastorales Instrument versteht und dies auch nutzt.

domradio.de: Das Buch "Adesso fate le vostre domande" ("Bitte stellen Sie jetzt Ihre Fragen") ist ein Sammelband, den der Papst zusammen mit dem Jesuiten Pater Antonio Spadaro herausgegeben hat. Wer ist das?

Preckel: Pater Antonio Spadaro hat selber schon mehrere Interviews mit dem Papst geführt. In der Tat finden sich auch Interviews von ihm in diesem Buch wieder. Es ist also ein Sammelband mit Gesprächen des Papstes, die schon publiziert wurden.

Neu ist eigentlich nur das Vorwort des Papstes, in dem er ganz offen über seinen Umgang mit Journalisten spricht und das Interview als Instrument definiert. Dies liegt ihm offensichtlich am Herzen. Man muss auch sagen, dass der Papst bis heute auch immer häufiger in Interviews zu hören ist.

Erst an diesem Mittwoch wurde in Italien bekannt, dass ab kommendem Mittwoch eine Fernsehsendung mit Papst Franziskus laufen wird. Das sind insgesamt neun Folgen. Diese Serie basiert auch auf einem Interview, das der Papst geführt hat. Man hat den Eindruck, das wird immer mehr. Wir Vatikan-Journalisten haben doch sehr häufig mit dieser Form des Dialogs zu tun.

domradio.de: Papst Franziskus gilt ja eigentlich als offener Mensch. Mit Journalisten geht er immer sehr freundlich um. In dem Buch gesteht er aber, dass es diese Zeit gab, in der er Angst vor Journalisten hat. Was war das für eine Zeit?

Preckel: Das war in seiner Zeit als Erzbischof in Buenos Aires, also noch vor seinem Pontifikat. Er schreibt, dass er diese Angst überwunden hat nachdem er mit den beiden Journalisten Francesca Ambrogetti und Sergio Rubin gesprochen hat.

Das war sozusagen der Auftakt seiner Interview-Tätigkeit. Daraus ist das Buch "El Jesuita" entstanden. Dabei hat er offensichtlich Vertrauen gefasst. Er sagt auch, dass für ihn dieses Vertrauen ganz wichtig sei. Es ist für ihn ein Gleichgewicht zwischen Umsicht - er ist sich schon bewusst darüber, dass er auch vorsichtig sein muss und überlegen muss, was er in solchen Interviews sagt - und dem Vertrauen zu den Menschen. Dafür steht er auch als Papst. Und er ist eben auch der Ansicht, dass die Kirche dieses Risiko eingehen sollte. Sie sollte sich mit den Menschen und ihren Sorgen ins Gespräch bringen und sich trauen, dies zu tun.

Das Interview führte Tobias Fricke.

(DR)

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

Himmelklar Podcast

WBS-Weggeleit

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 08.04.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Corona: aktuelle Lage in Deutschland
  • Beerdigung von Johannes Paul II.
  • Karwoche und Pessach: Jerusalem unter Einfluss von Corona
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gottesdienste in Autokinos
  • Lock-Down in Südafrika
  • Wie kann man Jugendliche in Corona-Zeiten unterstützen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gottesdienste in Autokinos
  • Lock-Down in Südafrika
  • Wie kann man Jugendliche in Corona-Zeiten unterstützen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Podcast "Himmelklar" - Bischof Stefan Oster
  • Heilige Messe aus dem Kölner Dom
  • Bücherplausch
  • Rechtsextremismus in Zeiten von Corona - Gespräch mit Professor Jürgen Wilhelm
  • Corona-Update
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Podcast "Himmelklar" - Bischof Stefan Oster
  • Heilige Messe aus dem Kölner Dom
  • Bücherplausch
  • Rechtsextremismus in Zeiten von Corona - Gespräch mit Professor Jürgen Wilhelm
  • Corona-Update
18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…