Papst Franziskus
Papst Franziskus
Schweigeminute nach dem Anschlag in Barcelona
Schweigeminute nach dem Anschlag in Barcelona
Blumen nach dem Anschlag in Barcelona
Blumen nach dem Anschlag in Barcelona

18.08.2017

Papst und Religionsvertreter über Anschlag von Barcelona "Beleidigung des Schöpfers"

Die Opfer der Anschläge in Spanien stammen vermutlich aus 34 Ländern. Weltweit reagieren Religionsvertreter. Der Papst bezeichnet die blinde Gewalt als eine "schwere Beleidigung des Schöpfers".

Papst Franziskus hat das Attentat von Barcelona als "unmenschlich" verurteilt. Die blinde Gewalt stelle eine "schwerste Beleidigung des Schöpfers" dar, hieß es in einem am Freitag vom Vatikan veröffentlichten Telegramm an Barcelonas Kardinal Juan Jose Omella. Er bete, dass Gott helfe, "weiter mit Entschlossenheit für Frieden und Eintracht in der Welt zu arbeiten".

Franziskus bekundete sein Mitgefühl für die Opfer des "grausamen Terroranschlags, der Tod und Leid auf La Rambla in Barcelona gesät hat". Den Verletzten und ihren Familien sowie "der ganzen katalanischen und spanischen Gesellschaft" sprach er in dem von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichneten Schreiben seine Verbundenheit aus. Für die Toten erbat er ewige Ruhe.

Barcelonas Kardinal besucht Verletzte des Anschlags in Klinik

Unterdessen verurteilte Kardinal Ricardo Blazquez, Erzbischof von Valladolid und Vorsitzender der Spanischen Bischofskonferenz, die Akte des Terrors in Barcelona und im Küstenort Cambrils. "Keinerlei religiöse Idee rechtfertigt einen Akt der Gewalt", sagte Blazquez laut spanischen Medienberichten. Der Kardinal bat zudem darum, Muslime nicht pauschal zu kriminalisieren. Diese Form des Terrorismus, so der Bischofskonferenzvorsitzende, "kann man nicht mit dem Islam gleichsetzen".

Am späten Donnerstagnachmittag war ein Lieferwagen in eine Menschenmenge auf der Flaniermeile Las Ramblas im Zentrum von Barcelona gerast. Offiziellen Angaben zufolge kamen mindestens 13 Menschen ums Leben, mehr als 100 wurden teils schwer verletzt. Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) reklamierte den Anschlag für sich. In der Nacht zu Freitag soll im spanischen Cambrils bei einer weiteren Terrorattacke eine Frau ums Leben gekommen sein. Die Polizei erschoss den Angaben zufolge mehrere mutmaßliche Attentäter.

Islamische Gemeinde Spaniens verurteilt Anschlag von Barcelona

Die islamische Gemeinde in Spanien hat den Terroranschlag von Barcelona "aufs Schärfste" verurteilt. "Die spanischen Muslime sprechen den Familien der Opfer ihr Beileid aus", hieß es in einer Mitteilung der Islamischen Kommission Spaniens am Freitag. Man hoffe auf eine baldige Genesung der Verletzten und erkläre sich solidarisch mit dem barcelonischen und spanischen Volk, bekräftigte Riay Tatary, Vorsitzender des islamischen Repräsentativorgans.

(KNA, dpa)

Sonderseite zur KirchenMusikWoche im Erzbistum Köln

Konzerte, Gottesdienste, Orgelstunden und Talk: Hier geht es zu unserer Berichterstattung!

Das DOMRADIO.DE WM-Tippspiel

Tippen Sie kostenlos gegen Schwester Katharina die Fußball-WM. Für jeden Mitspieler spenden wir für einen guten Zweck! Den Gewinner erwartet eine Überraschung.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.06.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Weltflüchtlingstag: Kirche unterstützt verfolgte Menschen
  • Interview mit Pfr. Franz Meurer: Gibt es Sozialneid zwischen bedürftigen Menschen?
  • Sommerzeit ist Pilgerzeit: warum fasziniert Santiago de Compostela so sehr?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    20.06.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 6,1–6.16–18

  • Abbé Georges Edouard Lemaître
    20.06.2018 09:20
    Anno Domini

    Abbé Georges Edouard Lemaître

  • Matthäusevangelium
    21.06.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 6,7-15

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen