Papst Franziskus empfängt das niederländische Königspaar
Papst Franziskus empfängt das niederländische Königspaar

22.06.2017

Niederländisches Königspaar beim Papst Begrüßung auf Argentinisch

Das niederländische Königspaar Willem-Alexander (50) und Maxima (46) ist am Donnerstag von Papst Franziskus zu einem offiziellen Besuch empfangen worden. Themen waren unter anderem Migration und die Zukunft Europas.

Wir der Vatikan mitteilte, ging es außerdem um Umweltschutz und Armutsbekämpfung. Die Gespräche wurden als "herzlich" bezeichnet. Nach der Privataudienz traf das Königspaar mit Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin und dem päpstlichen Außenbeauftragten Erzbischof Paul Richard Gallagher zusammen.

Es war die dritte Begegnung des Königspaars mit Franziskus. 2013 wohnten die Katholikin und der Protestant, damals noch als Kronerben, der Amtsübernahme des Papstes bei. Im April 2016 trafen Willem-Alexander und Maxima mit dem Kirchenoberhaupt unter großer Diskretion im Vatikan zusammen.

Laut begleitenden Journalisten dauerte die Audienz 35 Minuten. Maxima, als Tochter des argentinischen Politikers Jorge Zorreguieta in einem wohlhabenden Viertel in Buenos Aires geboren, wurde vom einstigen Erzbischof ihrer Heimatstadt strahlend und im lokalen Dialekt Porteno begrüßt: "Wie geht es Ihnen?" Worauf Maxima antwortete: "Heiligkeit, erfreut, Sie wiederzusehen."

"Gemeinsamer Einsatz für Frieden und Menschenrechte"

In der Vatikanbibliothek erhielten Willem-Alexander und Maxima aus der Hand des Jesuitengenerals Arturo Sosa einen Kommandostab, der Wilhelm von Oranien (1533-1584) zugeschrieben wird. Der schlichte Stab mit dem Wappen des Königs wurde 1574 in der Schlacht auf der Mooker Heide von Ludwig von Nassau-Dillenburg als Befehlszeichen für die protestantischen Verbände verwendet und ging als Beute an die siegreichen katholischen spanischen Truppen über.

Seither im Jesuitenkonvent Sant Cugat del Valles bei Barcelona aufbewahrt, soll er jetzt einen Platz im niederländischen Militärmuseum Soesterberg finden. Die staatliche militärhistorische Sammlung schrieb in einer Pressemitteilung, die Rückgabe markiere das Ende eines langen Weges der katholischen Kirche und des Königreichs der Niederlande von Rivalität, Krieg und Repression hin zu wechselseitigem Respekt und dem gemeinsamen Einsatz für Frieden und Menschenrechte.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Menschen

Marco Michalzik

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Caritas zum Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut
  • LFS Bonn in Rom - Treffen mit Sant'Egidio
  • Abtei Himmerod wird aufgelöst - früherer Abt Johannes
10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Katholisches Hilfswerk Misereor: Aktuelle Lage im Nordirak
  • Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut
  • ZdK-Präsident Sternberg zur Debatte um muslimischen Feiertag
  • Premiere von "La Traviata" in der Oper Köln
16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Katholisches Hilfswerk Misereor: Aktuelle Lage im Nordirak
  • Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut
  • ZdK-Präsident Sternberg zur Debatte um muslimischen Feiertag
  • Premiere von "La Traviata" in der Oper Köln
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

  • Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut
  • LFS Bonn in Rom - Treffen mit Sant'Egidio
  • Katholisches Hilfswerk Misereor: Aktuelle Lage im Nordirak
20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

  • Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut
  • LFS Bonn in Rom - Treffen mit Sant'Egidio
  • Katholisches Hilfswerk Misereor: Aktuelle Lage im Nordirak
00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar