21.06.2017

Papst lobt Initiative für neues Einwanderungsgesetz in Italien "Aufrichtige Wertschätzung"

Papst Franziskus hat öffentlich eine Initiative für ein liberaleres Einwanderungsgesetz in Italien unterstützt. Die Initiatoren fordern unter anderem, illegale Einwanderung nicht mehr unter Strafe zu stellen.

Zum Abschluss seiner Generalaudienz auf dem Petersplatz bekundete er am Mittwoch seine "aufrichtige Wertschätzung" für die Kampagne unter dem Slogan "Ich war Fremder, Menschlichkeit, die gut tut".

Die Initiative wird vom italienischen Caritasverband und anderen katholischen Organisationen getragen, aber auch von Gewerkschaften sowie der antiklerikalen liberalen Partei "Italienische Radikale". Die Initiatoren fordern unter anderem, illegale Einwanderung nicht mehr unter Strafe zu stellen. Zudem soll Ausländern das Arbeiten in Italien erleichtert und ihre Integration verbessert werden.

Die "Italienische Radikale", deren Vorgängerin, die "Radikale Partei" in den 1970er Jahren gegen den Widerstand der katholischen Kirche Volksabstimmungen über Abtreibung und Ehescheidung propagierte, bedankte sich für die Unterstützung des Papstes.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

07:55 - 08:00 Uhr

Evangelium

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar