Papst Franziskus
Papst Franziskus

28.05.2017

Papst Franziskus: Christen sollen mutig verkündigen "Größte Ehre"

Papst Franziskus hat Christen aufgerufen, ihren Glauben "mit Begeisterung und Mut" zu leben. Die Kirche existiere für die Verkündigung, sagte er am Sonntag auf dem Petersplatz.

"Die Kirche sind wir alle, die getauft sind", sagte er. Den Auftrag Jesu, der Welt die Frohe Botschaft zu bringen, nannte er eine "ungeheure Aufgabe" und zugleich "die größte Ehre" jedes Getaufen. Christen müssten sich bewusst sein, so der Papst, dass ihre Mission nicht in erster Linie von ihren eigenen Kräften, organisatorischen Möglichkeiten und menschlichen Ressourcen abhänge. Die Gegenwart Jesu bringe "Stärke in den Verfolgungen, Trost im Leid, Halt in Schwierigkeiten".

Zum katholischen Mediensonntag mahnte Franziskus zu wahrheitsgemäßer Berichterstattung und zur Abwehr von Vorurteilen. Nachrichten, die heute in Sekundenschnelle und flächendeckend verbreitet würden, könnten "gut oder schlecht, wahr oder falsch" sein. Sie hätten aber konstruktiv zu sein und im Dienst der Wahrheit zu stehen. Medien sollten "Hoffnung und Zuversicht" verbreiten.

Gruß an bayerische Trachtenverbände

Der 1963 ins Leben gerufene katholische Welttag der Sozialen Kommunikationsmittel wird in den meisten Ländern am Sonntag vor Pfingsten begangen, in Deutschland jeweils am zweiten Sonntag im September.

Franziskus grüßte die bayerischen Trachtenverbände, die zur 100-Jahr-Feier von Maria als Patronin Bayerns nach Rom gereist waren. Die anwesenden Musikkapellen antworteten ihm mit einer Strophe des Kirchenliedes "Großer Gott, wir loben dich". Franziskus dankte mit freundlichem Applaus. Die Hauptfeier der "Patrona Bavariae" fand am 13. Mai in München statt. Der dortige Kardinal Reinhard Marx feierte einen Festgottesdienst.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Aufarbeitung von Fällen sexuellen Missbrauchs.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Die Weltkirche im Rücken - Bonifatiuswerk über Papstreise nach Litauen
  • Gespräch zum Tagesevangelium mit Dr. Thomas Sparr
  • Ausblick auf die Deutsche Bischofskonferenz in Fulda - Gespräch mit Ingo Brüggenjürgen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre Weltkulturerbe - Aachener Dom
  • Buch Mormon- Eine religiöse Schrift reist durch die Jahrtausende
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Kühe beim Almabtrieb
    23.09.2018 00:00
    Alle Wetter!

    4. September-Woche: Engel, fet...

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

  • Markusevangelium
    23.09.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,30–37

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen