Internationale Soldatenwallfahrt an der Mariengrotte von Lourdes
Internationale Soldatenwallfahrt an der Mariengrotte von Lourdes

16.05.2017

Papst Franziskus wertschätzt Soldaten "Soldaten sind Diener des Friedens"

Für Papst Franziskus sind Soldaten Diener des Friedens. Sie seien dazu berufen, in einer ganz besonderen und authentischen Form diese Diener zu sein, heißt es in der Papstbotschaft anlässlich der 59. Internationalen Soldatenwallfahrt ab diesem Mittwoch.

Die Papstbotschaft veröffentlichte das Katholische Militärbischofsamt am Dienstag in Berlin. Darin heißt es, diese besondere und authentische Form des Friedensdieners sei umso leuchtender, je mehr die Soldaten von Christus und seinem Geist der Liebe erfüllt seien. "So werdet ihr für eure Gegner wie auch für eure Waffenbrüder, die euren Glauben nicht teilen, zu echten Zeugen der Wahrheit."

In diesen stürmischen Zeiten sei es wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Friede eine Gabe sei, um die Menschen unaufhörlich Gott den Vater bitten sollten, so die Botschaft weiter. "Gott antwortet immer auf diese eindringliche, oft angsterfüllte Bitte seiner Kinder." Er antworte konkret darauf, indem er Diener des Friedens, der Brüderlichkeit und der Solidarität berufe.

Soldatenwallfahrt ist größte europäische Friedenskundegebung

An der Internationalen Soldatenwallfahrt, die von diesem Mittwoch an in Lourdes stattfindet, nehmen etwa 12.000 Soldatinnen und Soldaten aus rund 48 Ländern teil. Die Wallfahrt steht unter dem Motto "Dona nobis pacem - Gib uns deinen Frieden". Aus Deutschland werden 750 Soldaten erwartet, die gemeinsam mit Kollegen aus Litauen, Norwegen, den USA sowie kranken Soldaten in Sonderzügen anreisen. Neben Militärbischof Franz-Josef Overbeck nehmen auch der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels (SPD), und der Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Markus Grübel (CDU), an der Fahrt teil.

Die jährlich stattfindende Wallfahrt entstand 1958 aus einer gemeinsamen Initiative französischer und deutscher Militärseelsorger. Heute ist sie die größte europäische Friedenskundgebung von Soldaten mit katholischem Bekenntnis in den europäischen Armeen.

1862 wurde die Marienerscheinung von Lourdes offiziell von der Kirche anerkannt. Demnach erschien die Gottesmutter Maria 1858 in der Grotte von Massabielle der 14-jährigen Müllerstochter und späteren Ordensfrau Bernadette Soubirous (1844-1879). Sie wurde 1933 heiliggesprochen. Jährlich pilgern rund sechs Millionen Menschen nach Lourdes.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 22.01.2018

Video, Montag, 22.01.2018:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

15:00 - 19:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • CDU-Abgeordneter Elmar Brok zur Zukunft Europas
  • Nach dem SPD-Votum für GroKo-Verhandlungen
  • Adveniat zur Papstreise durch Südamerika
  • Himmlisches Dreigestirn in Heinsberg
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar