Franziskus nimmt Jugendlichen die Beichte auf dem Weltjugendtag 2016 in Krakau ab.
Franziskus nimmt Jugendlichen die Beichte auf dem Weltjugendtag 2016 in Krakau ab.

21.03.2017

Papst: Jugend soll sich in die Gesellschaft einbringen "Jesus ruft euch!"

Papst Franziskus hat Jugendliche in einer Videobotschaft zur Gestaltung der Zukunft aufgerufen. Als junge Menschen könnten sie "Großes vollbringen", wenn sie sich auf das Handeln Gottes in ihrem Leben einließen.

"Viele sagen, dass ihr jungen Menschen gedankenlos und oberflächlich seid. Dem stimme ich überhaupt nicht zu!", sagte Papst Franziskus in einer Videobotschaft zur Gestaltung der Zukunft. Anlass der Botschaft ist der nächste Weltjugendtag, der am 9. April dezentral in den katholischen Bistümern begangen wird.

Laut dem Papst sei es nötig, die Fähigkeit zu Reflexion und Gestaltung der eigenen Zukunft wiederzuentdecken. Statt sich von "mehr oder weniger realen" Darstellungen in Social Media und TV-Shows irreleiten zu lassen, sollten Jugendliche die Hauptdarsteller ihrer eigenen Geschichte werden.

Spur im Leben hinterlassen

Franziskus ermutigte die Jugendlichen, sich nicht in einem Gefühl von Schwäche oder Versagen zu verschließen. Gott schaue auf die Möglichkeiten jedes einzelnen. "Jesus ruft euch, eure Spur im Leben zu hinterlassen, eine Spur, die die Geschichte kennzeichnet", sagte der Papst.

Zugleich mahnte er zu Geschichtsbewusstsein. "Jugendlicher zu sein bedeutet nicht, keine Verbindung zur Vergangenheit zu haben", so Franziskus. Auch Kirche sei kein "Flashmob", sondern trage eine lange Tradition in sich, die durch die Erfahrung eines jeden bereichert werde. "Auch eure Geschichte findet ihren Platz innerhalb der Geschichte der Kirche", betonte der Papst. Der Tradition ihren "gebührenden Wert" beizumessen, heiße nicht, Traditionalist zu sein.

"Kein Heiliger ohne Vergangenheit"

Eingehend wandte sich der Papst an Jugendliche, die vom Leben verwundet seien und sich am liebsten von ihrer Vergangenheit lösen wollten. Es gebe "keinen Heiligen ohne Vergangenheit und keinen Sünder ohne Zukunft", sagte er. "Die Perle entsteht aus einer Verletzung der Auster." Es sei "eine beschwerliche, aber notwendige Aufgabe, den Roten Faden der Liebe Gottes zu entdecken", so Franziskus.

Eine Gesellschaft, die nur die Gegenwart gelten lasse, neige zu Geringschätzung des Ererbten, "wie zum Beispiel die Einrichtung der Ehe, des geweihten Lebens und des Priesterberufs". Junge Menschen sollten sich darin "nicht täuschen" lassen. Eine glückliche Zukunft sei nur möglich, "wenn man die Liebe authentisch lebt", so der Papst.

Bischofssynode zum Thema Jugend

Weiter warb er für Achtung vor älteren Generationen. Die Jungen strebten richtigerweise danach, flügge zu werden, und trügen "große Träume im Herzen". Doch sie bedürften auch "der Weisheit und der Weitsicht der älteren Menschen", so Franziskus. "Ihr jungen Menschen habt die Kraft – die alten haben das Gedächtnis und die Weisheit."

Die für Oktober 2018 geplante Bischofssynode zum Thema Jugend im Vatikan werde sich damit befassen, "wie ihr jungen Menschen die Erfahrung des Glaubens inmitten der Herausforderungen unserer Zeit lebt", kündigte der Papst an. Dabei gehe es auch um die Berufung zur Ehe, die Berufung im weltlichen und beruflichen Bereich oder zum geweihten Leben und zum Priestertum. Die Synode und der nächste zentrale Weltjugendtag in Panama 2019 sollten "gut miteinander abgestimmt" sein, so Franziskus.

Der Wortlaut der kompletten Video-Botschaft ist auf radiovatikan.va abrufbar.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Katholische Verbände fordern bezahlbaren Wohnraum
  • Wohnungsnot: Wien zeigt, es geht auch anders
  • Papstreise ins Baltikum steht kurz bevor
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • O’zapft is! - Malteser berichten von Vorbereitungen aufs Oktoberfest
  • Sant Egidio zum Weltfriedenstag
  • Wohnungslose Frauen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • O’zapft is! - Malteser berichten von Vorbereitungen aufs Oktoberfest
  • Sant Egidio zum Weltfriedenstag
  • Wohnungslose Frauen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    22.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 8,4–15

  • Buch Mormon von Joseph Smith
    22.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Das Buch Mormon

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen