Papst Franziskus empfängt Obdachlose
Papst Franziskus empfängt Obdachlose

28.11.2016

Nach Wallfahrt die erste eigene Wohnung für Obdachlosen Papst Franziskus öffnet Türen

Wenn Wünsche in Erfüllung gehen: Nach der Obdachlosenwallfahrt zum Heiligen Vater hat ein Teilnehmer aus Hamburg jetzt seine erste eigene Wohnung gefunden.

Nach 30 Jahren in der Obdachlosigkeit zieht ein Hamburger jetzt in seine eigene Wohnung. Wie das Hamburger Straßenmagazin "Hinz&Kunzt" auf seiner Internetseite berichtet, wurde ihm nur eine Woche nach der Romreise eine 50 Quadratmeter große Altbauwohnung angeboten. Der Vernieter aus Harburg habe eine NDR-Reportage über die Wallfahrt auf Einladung des Papstes gesehen.

Mit dem Segen des Papstes

Laut Zeitung hat der Mann nie zuvor eine eigene Wohnung besessen und 30 Jahre auf der Straße sowie in Notunterkünften gelebt. In der TV-Reportage über die Wallfahrt hatte der Obdachlose immer wieder gesagt, er hoffe, vom Papst gesegnet zu werden. Zudem hatte er den Wunsch nach einer eigenen Wohnung geäußert. "Eine kleine Einzimmer-Wohnung für mich, das würde mir schon reichen."

Der Mann kam nach den Angaben dem Papst bei der Audienz sehr nahe und zeugte sich anschließend tief bewegt. Nachdem dann noch ein Hausmeister aus Harburg den TV-Beitrag gesehen hatte, wurde das Wohnungsangebot real. Derzeit sei der neue Wohnungsmieter bemüht, sich die eigenen vier Wände gemütlich zu machen. Auch kümmere er sich um einen "Hinz&Kunzt"-Verkaufsplatz. Es gehe mit ihm bergauf, so das Magazin.

Obdachlosenwallfahrt zum Ende des Heiligen Jahres

Zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit waren vom 10. bis 13. September rund 5.000 Obdachlose, ehemalige Wohnungslose und Arme aus rund 20 Ländern auf Einladung des Papstes nach Rom gereist. Aus Deutschland kamen 600. Bei einem Empfang in der vatikanischen Audienzhalle und bei einem Gottesdienst im Petersdom prangerte Franziskus ihre gesellschaftliche Ausgrenzung an und forderte mehr soziale Gerechtigkeit.

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.07.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Rücktritt Mesut Özil
  • Welt-AIDS-Konferenz
  • Hundstage
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Rücktritt Mesut Özil
  • Kardinal Woelki in Indien
  • Benediktiner über Münchner Anti-CSU-Demo
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Matthäusevangelium
    24.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 12,46–50

  • Johann Philipp von Isenburg
    24.07.2018 09:20
    Anno Domini

    Gründung von Neu-Isenburg

  • Matthäusevangelium
    25.07.2018 07:50
    Evangelium

    Mt 20,20–28

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen