Generalaudienz mit Papst Franziskus
Generalaudienz mit Papst Franziskus

21.09.2016

Papst fordert mehr Unterstützung für Alzheimer-Kranke Mehr Fürsorge und Zärtlichkeit

Zum Welt-Alzheimer-Tag hat Papst Franziskus mehr Unterstützung für die Betroffenen gefordert. Alzheimer-Kranke und deren Angehörige müssten spüren, dass ihre Mitmenschen ihnen nahe seien, sagte Franziskus.

Es gelte, sich ihrer "mit der Fürsorge der Gottesmutter Maria und der Zärtlichkeit des barmherzigen Jesus zu erinnern". Zugleich rief der 79-Jährige am Mittwoch zum Abschluss seiner Generalaudienz auf dem Petersplatz zum Gebet für alle Betreuer von Alzheimer-Patienten auf.

Jährlicher Welt-Alzheimertag am 21. September

Weltweit sind derzeit nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft etwa 46 Millionen Menschen von Alzheimer und anderen Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. In Deutschland gibt es demnach rund 1,5 Millionen Demenzkranke. Bis 2050 wird deren weltweite Zahl nach Schätzungen der Gesellschaft auf 130 Millionen steigen.

Der Welt-Alzheimer-Tag wurde 1994 von der Organisation "Alzheimer's Disease International" mit Unterstützung der Weltgesundheitsorganisation WHO ins Leben gerufen. Er wird jährlich am 21. September begangen. Die Initiative soll die Öffentlichkeit auf die Situation von Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.

Thema Barmerzigkeit

Bei seiner Generalaudienz äußerte sich Papst Franziskus zudem über die Barmherzigkeit. Diese schaffe nach seiner Aussage die Sünde nicht ab. Einen Sünder zu verurteilen, sei nicht deshalb verkehrt, weil es keine Sünde gebe, sondern weil dies das brüderliche Band zerstöre und die Barmherzigkeit Gottes verachte, sagte der Papst am Mittwoch bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz. Gott wolle auf keines seiner Kinder verzichten. Auch wenn niemand seinen Mitmenschen verurteilen dürfe, habe jeder die Pflicht, schuldig Gewordene auf dem Weg der Umkehr zu begleiten.

Innerkirchliche Kritiker des Papstes beanstanden bisweilen, dass er mit seiner Auffassung von Barmherzigkeit die Sünde abschaffe. Franziskus bezog sich bei seinen Äußerungen auf den Evangelien-Vers "Seid barmherzig, wie es auch euer Vater ist". An diese Stelle im Lukas-Evangelium lehnt sich das Motto des Heiligen Jahrs an: "Barmherzig wie der Vater".

(KNA)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.11.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff