Papst Franziskus beim Angelus Gebet an Mariä Himmelfahrt.
Papst Franziskus beim Angelus Gebet an Mariä Himmelfahrt.
Nach den Terroranschlägen in Europa, sind die Sicherheitskräfte vor dem Petersplatz und rund um den Petersdom wachsam.
Nach den Terroranschlägen in Europa, sind die Sicherheitskräfte vor dem Petersplatz und rund um den Petersdom wachsam.

15.08.2016

Papst ruft zu Frieden im Kongo auf "Leider kein Gewicht in der Weltöffentlichkeit"

Maria gilt als "Königin des Friedens". Das nahm Papst Franziskus an Mariä Himmelfahrt zum Anlass und forderte ein Ende der Gewalt im Kongo. Sein Angelus-Gebet war begleitet von verstärkten Sicherheitsvorkehrungen.

Papst Franziskus hat ein Ende der Gewalt im Osten der Demokratischen Republik Kongo gefordert. "In Gedanken bin ich bei den Einwohnern von Nord-Kivu, die jüngst von neuen Massakern getroffen wurden", sagte Franziskus am Montag auf dem Petersplatz nach seinem Angelus-Gebet zum Feiertag Mariä Himmelfahrt.

Sie litten schon seit langem, ohne dass dies wirklich beachtet werde. Das Schicksal vieler unschuldiger Menschen habe "leider kein Gewicht in der Weltöffentlichkeit", so der Papst weiter. Er hoffe, durch die Hilfe der Gottesmutter Maria könne bei allen Verständnis und Versöhnungswille geweckt werden.

Mehr als 1.100 Todesopfer

Laut EU-Parlament kamen seit Oktober 2014 in der Region Nord-Kivu mehr als 1.100 Menschen um; mehr als 1.400 verschwanden. Das Plenum des Parlaments hatte die Konfliktparteien im Juni aufgefordert, die Waffen niederzulegen und einen Dialog zu beginnen.

Am Gedenktag der "leiblichen Aufnahme Mariens in den Himmel" erinnerte der Papst zudem an Maria als "Königin des Friedens", der er erneut alle "Ängste und Schmerzen der Völker, die in vielen Teilen der Welt unschuldige Opfer der anhaltenden Konflikte sind", anvertraue.

Papst: Versklavung von Frauen und Kindern muss enden

Papst Franziskus hofft auf ein baldiges Ende der Versklavung von Frauen und Kindern. Er denke hier besonders an Opfer von Gewalt, an unmenschliche Kinderarbeit und an Frauen, "die gezwungen werden, ihren Körper und Geist der Begierde von Männern zu unterwerfen", sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Montag auf dem Petersplatz. Franziskus äußerte sich bei seinem Angelus-Gebet anlässlich des Feiertags Mariä Himmelfahrt. Die Gottesmutter erinnere an das Leid vieler Frauen, so der Papst. Bereits am Freitag hatte er bei einem Besuch von ehemaligen Zwangsprostituierten Menschenhandel und Zwangsprostitution kritisiert.

Sicherheitsvorkehrungen verstärkt

Beim Angelus-Gebet kontrollierten in diesem Jahr nach den Terroranschlägen in Europa vermehrt Polizisten. Die italienische Hauptstadt Rom hat zum Feiertag Mariä Himmelfahrt die Sicherheitsvorkehrungen weiter verstärkt. Polizisten kontrollierten besonders die Via dei Fori Imperiali, die Roms antike Sehenswürdigkeiten Forum Romanum und Kolosseum verbindet, berichtet die italienische Tageszeitung "Corriere della Sera" am Montag.

Ähnlich stark sind Sicherheitskräfte in der Via della Conciliazione vor dem Petersplatz und rund um den Petersdom vertreten, um Touristen und Pilger zu schützen, die im August und besonders rund um den Feiertag vermehrt Rom und den Vatikan besuchen. Papst Franziskus wird an Mariä Himmelfahrt um 12 Uhr das Angelus-Gebet auf dem Petersplatz sprechen.

Die bereits nach dem Anschlag von Nizza und der Ermordung eines Priesters nahe Rouen ausgeweiteten Sicherheitsmaßnahmen sollen Medienberichten zufolge vorerst bis Ende August gelten.

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Bischöfe sind in Fulda - Start der Herbstvollversammlung
  • Maria 2.0: Menschenkette um den Kölner Dom
  • Vor 8 Jahren: Als der Papst in Deutschland war
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff