Papst Franziskus
Papst Franziskus

28.01.2016

Papst verlangt einheitliche Bioethik-Regeln Mit Demut und Realitätssinn

Papst Franziskus hat internationale bioethische Standards gefordert. Diese müssten fundamentale menschliche Werte und das Lebensrecht sichern, sagte er im Vatikan vor den Mitgliedern des italienischen Nationalen Komitees für Bioethik.

Entschieden wandte sich der Papst gegen ein relativierendes Nützlichkeitsdenken, das den Menschen nur als Mittel zum Zweck begreife und etwa Embryonen, Alte und Kranke wie ein Wegwerfprodukt behandele.

Demut und Realitätssinn

Das menschliche Leben müsse vom Moment der Zeugung bis zum natürlichen Tod unter dem besonderen Schutz der Gesellschaft und der Wissenschaft stehen, forderte Franziskus vor dem Komitee. Das wissenschaftliche Expertengremium bewertet die Entwicklungen in der Biotechnologie nach ethischen Kriterien und berät die italienische Politik.

Franziskus räumte ein, die Beurteilung bioethischer Fragen sei sehr komplex und nicht immer leicht. Sie erfordere Demut und Realitätssinn. Kirche und weltliche Einrichtungen sollten dabei zusammenarbeiten. Jede Seite könne mit ihren besonderen Kompetenzen zur Lösung bioethischer Fragen beitragen. Nach Franziskus' Worten muss dabei immer das gemeinsame Ziel sein, "dem ganzen Menschen zu dienen".

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 22.08.2017

Video, Dienstag, 22.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

10:00 - 12:00 Uhr 
Menschen

Robert Boecker

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

10:00 - 12:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
16:40 - 17:00 Uhr

Kulturtipp

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • 25 Jahre nach Lichtenhagen: Flüchtlingspater glaubt an "anderes Rostock"
  • Auferstanden aus Ruinen: Die Paulinerkirche in Leipzig
  • Saubere Sache? Erzbistum Freiburg an E-Auto-Studie beteiligt
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Menschen

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar