Papstmesse in Holguìn
Papstmesse in Holguìn
Kuba erwartet Franziskus und Kyrill I.
Papst Franziskus in Holguin

21.09.2015

Zehntausende feiern mit Papst Messe in Holguìn Über das politisch Korrekte hinaus

Papst Franziskus hat die Kirche auf Kuba zum Engagement für die Menschen trotz aller Schwierigkeiten ermutigt. Er setzte seine Reise in Holguìn im Osten der Insel fort und feierte mit Zehntausenden Menschen eine Messe.

"Ich weiß, unter wie viel Anstrengung und Opfer die Kirche auf Kuba arbeitet, um allen, auch in den am weitesten abgelegenen Orten, das Wort und die Gegenwart Christi zu bringen", sagte er am Montag bei einer Messe in der Stadt Holguin vor Zehntausenden Menschen. Mangels Kirchen und Priestern böten oft nur Missionshäuser den Menschen einen Raum zum Gebet und Gemeindeleben. Jesus fordere aber dazu auf, den Blick über das äußere Bild und das "politisch Korrekte" hinaus zu weiten.

Mehr Religionsfreiheit für Kuba

Bereits bei seiner Begrüßungsrede auf dem Flughafen von Havanna hatte Franziskus am Samstag im Beisein von Präsident Raul Castro mehr Religionsfreiheit in dem kommunistischen Land eingefordert. Die katholische Kirche leidet auf Kuba unter staatlichen Repressionen und Priestermangel. Auf einen Geistlichen kommen im Schnitt rund 19.000 Gläubige.

Der Papst war am dritten Tag seines Kuba-Besuchs von der Hauptstadt Havanna ins 700 Kilometer entfernte Holguin geflogen, der drittgrößten Stadt Kubas mit 1,5 Millionen Einwohnern. Auf dem Weg vom Flughafen in die Innenstadt säumten Tausende Gläubige und Schaulustige die Straßen. Franziskus ist der erste Papst, der die Stadt im Osten der Karibikinsel besucht.

In seiner Predigt erinnerte der Papst an die Berufung des Matthäus. Obwohl dieser als gieriger Sünder gegolten habe und von den Menschen verachtet worden sei, habe Jesus ihn aufgefordert, ihm nachzufolgen.

Vom gierigen Sünder zum Evangelisten

"Er ist ja gerade gekommen, alle zu suchen, die sich gegenüber Gott und den anderen unwürdig fühlen", sagte Franziskus. Jeder Mensch bleibe ein Kind Gottes, auch wenn er manchmal durch die Sünde verschmutzt sei. "Wie viele andere kann jeder von uns sagen: 'Ich bin ein Sünder, auf den Jesus geschaut hat." Am 21. September feiert die Kirche den Tag des Evangelisten Matthäus.

Die liturgische Lesung des Tages aus dem nach ihm benannten Evangelium berichtet von der Berufung des Zöllners Matthäus durch Jesus. Papst Franziskus bezieht sich mit seinem Wappenspruch "miserando atque eligendo" (Aus Barmherzigkeit erwählt) auf diese Erzählung. Zugleich hatte Franziskus nach früherer Aussage an diesem Tag vor 50 Jahren sein Berufungserlebnis zum Priester.

Nach der Messe und einem Mittagessen in der Residenz des Erzbischofs begibt sich Franziskus auf die 261 Meter hoch gelegene Anhöhe "Collinetta della Croce", um die Stadt Holguin segnen. Anschließend stand der Weiterflug in das 150 Kilometer entfernte Santiago de Cuba auf dem Programm. Dort wollte er am Abend mit den kubanischen Bischöfen am Heiligtum der Barmherzigen Jungfrau von Cobre, der Schutzpatronin Kubas, beten.

Am Dienstagabend wird Papst Franziskus zu einem viertägigen Besuchsprogramm in den Vereinigten Staaten erwartet. Am Donnerstag wird eine Rede im US-Kongress halten und am Freitag vor den Vereinten Nationen in New York.

(dpa, KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 19.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Coronavirus: Die aktuelle Lage in Deutschland und weltweit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben auf der Straße - Wie geht kirchliche Hilfe in Corona-Zeiten?
  • Frankreich im Schock - Mordanschlag auf Lehrer wegen Mohammed-Karikaturen
  • Buchtipp - Vatikan-Thriller "Der letzte Feind"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben auf der Straße - Wie geht kirchliche Hilfe in Corona-Zeiten?
  • Frankreich im Schock - Mordanschlag auf Lehrer wegen Mohammed-Karikaturen
  • Buchtipp - Vatikan-Thriller "Der letzte Feind"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 12. Integrationsgipfel - Caritas Deutschland im Gespräch
  • Carola Rackete bekommt den Karl-Küpper-Preis
  • Verein LebensWert - Plakatkampagne für Krebspatienten endet
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 12. Integrationsgipfel - Caritas Deutschland im Gespräch
  • Carola Rackete bekommt den Karl-Küpper-Preis
  • Verein LebensWert - Plakatkampagne für Krebspatienten endet
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…